1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Amateure

Senkrecht-Starter Niederlechner: "Es kam nur Haching in Frage"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Florian Niederlechner nimmt Ratschläge an. Ismaning-Coach Frank Schmöller (links) hat stets auf den jungen Stürmer gesetzt. © leifer

FC Ismaning - Senkrecht-Starter Florian Niederlechner wechselt vom FC Ismaning zur SpVgg Unterhaching. Der 20-jährige spricht im Interview über seine Ziele und die Beweggründe für seinen Wechsel.

- Servus Flo, dein Wechsel zu Haching ist fix. Warum ist es nun letztendlich Unterhaching geworden?

Unterhaching war der einzige Club, der für mich in Frage kam. Die Regionalliga war für mich zu wenig, um davon leben zu können und der Sprung in die zweite Liga wäre für mich zu groß geworden.

- Du warst ja auch bei den 60er Amateuren im Gespräch. Was sprach dagegen?

Ich habe dort mittrainiert, hatte aber nie ein Angebot. Ich hatte von anderen Regionalliga-Teams ein Angebot, habe mich aber letztendlich für Haching entschieden.

- Wie kam der Kontakt mit Unterhaching zu Stande? Und hast du dort ebenfalls mittrainiert?

Ich wurde von den Verantwortlichen angerufen und dadurch entstand der Kontakt. Zu einem Probetraining musste ich nciht erscheinen.

- 19 Tore in der Bayernliga sind für einen 20-jährigen schon eine Marke. Wie sehen deine neuen Ziele aus?

Mein erstes Ziel ist gesund und verletzungsfrei zu bleiben. Das ist das Wichtigste. Mein nächstes Ziel ist dann natürlich, mir einen Stammplatz zu erkämpfen.

- Wie siehst du deine Chancen auf einen Stammplatz?

Das kann ich eigentlich noch nicht wirklich sagen. Ich denke ich bin nicht weit weg davon. Es kommt ganz darauf an, wie es läuft. Wenn ich meine Tore schieße, kann ich mir einen Stammplatz schon erarbeiten. Wir sind nicht viele Stürmer im Kader. Und ich weiß, dass ich meine Tore schießen kann.

- Du hast einen interessanten Werdegang bisher: In der Jugend bei 1860, B- und A-Jugend beim TSV Ebersberg. Zwei Jahre beim FC Falke Markt Schwaben in der Landesliga, ein Jahr für den FC Ismaning in der Bayernliga und nun Dritte Liga. Wie geht es weiter?

Ich bin super glücklich darüber, wie es bisher gelaufen ist. Nun hoffe ich, mich bei Unterhaching auch durchsetzen zu können.

- Abschließend: Was hälst du von Unterhaching und dem neuen Trainer Heiko Herrlich?

Ich bin super angetan. Sowohl von Haching, als auch vom neuen Coach Heiko Herrlich. Ich hatte sogar schon ein persönliches Gespräch mit Herrn Herrlich und freu mich auf die Zusammenarbeit. Er will voll auf junge Spieler setzen und das sehe ich absolut positiv. Ich bin gespannt.

Das Interview führte

Ludwig Stegmeier

Auch interessant

Kommentare