Spitzenreiter Eching setzt Achtungszeichen

TSV Eching
+
Baute seinen Vorsprung als Top-Torjäger der BOL durch seinen Dreierpack in Baldham weiter aus: Echings Fabijan Hrota

TSV Eching - Mit Pauken und Trompeten hat sich der TSV Eching aus der Winterpause zurückgemeldet. Beim 6:2 hatte Baldham-Vaterstetten nicht den Hauch einer Chance. „Eching war heute zwei Klassen besser“, traf SCCoach Gediminas Sugzda den Nagel auf den Kopf.

Eching - Im Stile eines souveränen Tabellenführers fielen die Zebras über ihren Kontrahenten regelrecht her und zeigten laut Abteilungsleiter Marcus Heiss ein „überragendes Spiel“. Nach dem schwachen 2:3 im Test gegen Ampfing war eine derartige Leistungsexplosion auch für Heiss nicht zu erwarten. Doch dass die Echinger es verstanden, den Hebel im richtigen Moment umzulegen, zeigt sich an keinem Beispiel besser als an Torjäger Fabian Hrgota. In der Vorbereitung überhaupt nicht in Erscheinung getreten, schoss er Baldham fast im Alleingang ab. Doch Heiss ist bemüht, die Lorbeeren an die gesamte Mannschaft zu verteilen, denn „es wäre unfair, einen hervorzuheben“. Trotzdem war es Hrgota mit seinen Saisontreffern 20 und 21, der den Torreigen eröffnete. Zunächst verwandelte der Deutsch-Kroate einen Strafstoß (22.) und legte schließlich nach Auflage seines jungen Sturmpartners Mathias Staudigl das 2:0 nach (33.).

Eching überzeugte durch spielerische Finesse und hatte laut Heiss „gefühlte 80 Prozent Ballbesitz“. Es kam den Zebras entgegen, dass Baldham versuchte mitzuspielen und sich dabei immer wieder Schnitzer leistete. „Wir haben nach 20 Minuten komplett den Faden verloren“, monierte Sugzda. Die Gäste hingegen erwischten ihren Gala-Tag, was auch das schönste Tor der Partie unterstrich: Heimkehrer Dennis Schulz setzte den zweiten Neuzugang Emanuel Jozic in Szene, der eine scharfe Flanke auf Hrgota schlug – Ablage auf Bircan und der zog aus 15 Metern ab (33.).

Zwar gelang es Baldham noch vor der Pause, durch Thomas Schmelzer zu verkürzen (43.), doch kurz nach dem Seitenwechsel machte Vincenzo Potenza nach feiner Ablage Hrgotas alles klar (46.). Eching schaltete nun einen Gang zurück und verwaltete die sichere Führung. Dann stand Potenza erneut goldrichtig, um zum Nutznießer eines Bocks von SC-Keeper Leuverink zu avancieren (60.). Ein zweites Ehrentor durch Torjäger Grätz (82.) wurde den Hausherren zwar noch gestattet, doch Hrgota stellte mit seinem zweiten verwandelten Elfer den alten Abstand wieder her – der Hattrick war perfekt (87.). dw

SC Baldham- V. - TSV Eching 2:6

Aufstellung: Kozel – Edelböck (78. Schindler), Schulz, Züfle, Jozic – Potenza, Janis Hoffmann, Bircan (76. Enckell), Christophersen (8. Niklas Hoffmann) – Hrgota, Staudigl
Tore: 0:1 Hrgota (FE./22.), 0:2 Hrgota (33.), 0:3 Bircan (36.), 1:3
Schmelzer (43.), 1:4 Potenza (46.), 1:5 Potenza (60.), 2:5 Grätz (81.), 2:6 Hrgota (FE./87.)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare