Spitzenreiter kommt nach Buchbach

Sandro Volz will den Kasten morgen gegen den treffsicheren Ismaninger Angriff sauber halten. foto: buc

TSV Buchbach - Winterpause ade: In der Bayernliga regiert wieder König Fußball und beschert dem TSV Buchbach gleich zum Auftakt am morgigen Sonntag um 15 Uhr ein Topspiel.

von Michael Buchholz

Buchbach – Im ersten Bayernliga-Spiel nach der Winterpause empfängt der TSV Buchbach am Sonntag Spitzenreiter FC Ismaning. Auf beiden Seiten stehen lange Erfolgsserien von jeweils neun Spielen ohne Niederlage auf dem Spiel.

Dass die Buchbacher diesmal am Sonntag spielen, resultiert aus Überlegungen vor der Winterpause. „Wenn wir den Platz von Schnee hätten räumen müssen, dann wäre dies nur am Samstag möglich gewesen, weil ja Freitag noch alle Helfer arbeiten müssen. Insofern hätten wir den Samstag zur Vorbereitung gebraucht“, erklärt Abteilungsleiter Günther Grübl.

„Der Tabellenführer ist natürlich immer ein Leckerbissen, noch dazu, wenn er Ismaning heißt“, sagt Trainer Anton Bobenstetter, dessen Team beim 0:2 in der Vorrunde keine Chance hatte. Doch der Coach weiß auch: „Jetzt werden die Karten neu gemischt.“ Wenn am Ende beide Serien Bestand hätten, würden das die Gäste, bei denen Trainer Frank Schmöller um ein Jahr verlängert hat, ebenso unterschreiben wie die Hausherren.

Der Kader des TSV Buchbach

Der Kader des TSV Buchbach
Der Kader des TSV Buchbach © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Anton Bobenstetter Trainer © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Sepp Kupper Co-Trainer © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Ralf Wagner Torwart-Trainer © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Sepp Harlander Betreuer © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Günther Grübl © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Thomas Penker Torwart © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Sandro Volz Torwart © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Florian Gögl Abwehr © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Max Hain Abwehr © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Patrick Irmler Abwehr © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Dominic Kupfer Abwehr © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Stefan Bernhardt Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Fabian Ganser Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Hannes Hain Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Sebastian Holzeder Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Ralf Klingmann Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Stefan Lex Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Manuel Neubauer Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Alexander Neulinger Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Flori an Trojovsky Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Thomas Werner Mittelfeld © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Thomas Breu Sturm © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Thomas Eckmüller Sturm © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Markus Gibis Sturm © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Thomas Hamberger Sturm © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Bernd Brindl © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Günther Neef © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Lukas Rieder © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Martin Trojovsky © dme
Der Kader des TSV Buchbach
Patrick Scheibenzuber © dme

Die Buchbacher müssen jedoch auf Kapitän Alexander Neulinger (Sehnenreizung im Knie) und Thomas Eckmüller (nach Schulteroperation) verzichten. Fraglich ist auch der Einsatz des angeschlagenen Stefan Bernhardt. Bei den Gästen fehlt Angreifer Florian Wolf (Syndesmoseband-Anriss).

„Wir haben gut und hart trainiert. Die Resultate der Vorbereitungsspiele waren durchwachsen, aber im Trainingslager in Portugal, das sportlich wie menschlich gigantisch war, haben wir viel aufgeholt“, sagt Bobenstetter. Er will den Schwung aus dem Trainingslager mitnehmen und freut sich, dass trotz der harten Übungseinheiten kein einziger Spieler mit Muskelverletzungen zu tun hatte.

Im Tor wird Sandro Volz stehen. Ob Markus Gibis und Ralf Klingmann, die in Portugal fehlten, den Sprung ins Team schaffen, entscheidet sich im Abschlusstraining am heutigen Samstag. Dass Neuzugang Alexander Schmalhofer als Neulinger-Ersatz zusammen mit Hannes Hain vor der Abwehr auflaufen wird, steht bereits fest. Im Angriff kämpfen neben Gibis auch Thomas Hamberger, Stefan Lex und Thomas Breu um die Startplätze. Wer das Rennen macht, entscheidet sich erst heute.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare