SpVgg Unterhaching II

Bei der SpVgg Unterhaching II (U23) geht es in dieser Saison Auf und Ab. Siegesserien wurden bisher regelmäßig begleitet von Rückschlägen.

Unterhaching – Bei der SpVgg Unterhaching II (U23) geht es in dieser Saison Auf und Ab. Siegesserien wurden bisher regelmäßig begleitet von Rückschlägen. Ein solcher Dämpfer im nächsten Siel an diesem Sonntag gegen den BCF Wolfratshausen soll bei den seit fünf Spielen ungeschlagenen Hachingern nicht noch einmal folgen (15 Uhr). „Die Jungs sind gut drauf. Wir sind personell gut besetzt und wollen den positiven Lauf fortsetzen.“ Dass ein Sieg in der Bayernliga kein Selbstläufer für die gut ausgebildeten jungen Spieler ist, zeigte sich zu Beginn der Saison. Nach der Auftaktniederlage gewannen die Rot-Blauen fünfmal in Serie und wurden dann auf einmal zu selbstgefällig. „Da hat der eine oder andere gedacht, dass es so einfach weitergeht“, sagt Ernst, der anschließend zwei Niederlagen hintereinander kassierte.

Im Moment läuft es bei der U23 ähnlich gut wie bei den Profis. Sollte das auf Platz fünf stehende Drittligateam weiterhin so erfolgreich spielen und am Ende überraschend in die 2. Liga aufsteigen, dann wäre auf einmal auch der aktuelle Bayernliga-Vierte aufstiegsberechtigt. „Das ist im Moment überhaupt kein Thema bei uns“, wiegelt Ernst ab. Erst einmal müsse mehr Konstanz bei seiner Truppe einkehren. „Wenn man nicht konstant spielt, dann hat man es auch nicht verdient oben zu stehen“, sagt der Trainer.

Die Aussichten auf den nächsten Erfolg gegen die knapp über dem Abstiegsrang stehenden Wolfratshausener sind gut. Ernst hat fast eine freie Auswahl bei seinem Personal. Bis auf Benjamin Kauffmann (Sprunggelenk) und Leon Müller-Wiesen, der aufgrund einer Meniskusquetschung mehrere Wochen ausfallen wird, sind alle Mann an Bord. Gegen den in der Vorwoche erfolgreichen BCF (3:1 gegen den VfB Eichstätt) stößt Stürmer Frederic Niederbacher wieder hinzu. Der 19 Jahre alte Österreicher war in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt außer Gefecht gesetzt. rmf

SpVgg Unterhaching: Dinkel – Killer, Niebauer, Hingerl, Philp – Rojek, Hufnagel, Sternisko, Redondo – Marinkovic, Niederbacher

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare