Steegmann verhindert Hachinger Sieg

Orkan Balkan (l.) erzielte nicht nur die Hachinger 1:0-Führung, sondern überzeugte auch – wie hier gegen Thomas Gentner – durch seine Zweikampfstärke. Foto: Eibner

Unterhaching - Immerhin einen Teilerfolg feierte die SpVgg Unterhaching am Samstag in der Dritten Liga mit dem 1:1 bei der TuS Koblenz. Es war für das Team von Trainer Klaus Augenthaler der erste Punktgewinn nach zuletzt drei Auswärtsniederlagen in Folge.

Bis zehn Minuten vor Schluss sah die SpVgg sogar wie der Sieger der umkämpften Partie aus. Doch dann köpfte ausgerechnet der Ex-Hachinger Marcus Steegmann sein Team noch zum Ausgleich. Die Koblenzer hatten dabei Glück, weil Schiedsrichter Patrick Alt ein Foul von Steegmann an Verteidiger Christian Hain nicht geahndet hatte. Verdient war das Unentschieden allerdings. „Wenn man 1:0 führt, ist man am Ende mit einem Punkt natürlich nicht ganz zufrieden“, meinte Kapitän Torben Hoffmann, „aber wir können mit dem 1:1 leben. Koblenz hat nach dem Rückstand viel in die Waagschale geworfen, wir hatten einige gefährliche Szenen zu überstehen.“ Und auch Augenthaler befand: „Der Ausgleich war ärgerlich, weil dem ein Foul vorausging, deshalb ist es etwas bitter. Letztlich ist aber das Unentschieden gerecht, Koblenz hatte mehr vom Spiel.“

Haching gegen Koblenz: Die Noten der Spieler

Immerhin einen Teilerfolg feierte die SpVgg Unterhaching am Samstag in der Dritten Liga mit dem 1:1 bei der TuS Koblenz. Es war für das Team von Trainer Klaus Augenthaler der erste Punktgewinn nach zuletzt drei Auswärtsniederlagen in Folge. Die Noten der Haching-Spieler: © 
Darius Kampa Note 2 © Sampics
Markus Schwabl Note 4 © 
Torben Hoffmann Note 3 © Sampics
Christian Hain Note 3 © 
Michael Stegmayer Note 3 © Sampics
Tim Jerat Note 4 © 
Yasin Yilmaz Note 3 © 
Orkan Balkan Note 3 © Sampics
Marcel Avdic (85.) o.B © 
Leandro Grech Note 3 © 
Michael Vitzthum Note 4 © SpVgg Unterhaching
Abdenour Amachaibou (78.) o.B. © 
Marc Nygaard Note 3 © ulmer
ab 77. Kadrijaj Note 4 © 

Angesichts der personellen Umstände hätte der Hachinger Chefcoach vor dem Anpfiff ein Remis ohnehin schon als Erfolg gewertet. Denn mit den beiden Mittelfeldakteuren Robert Zillner (Achillessehnen-Probleme) und Stephan Thee (Wadenverletzung) hatten sich erneut zwei Spieler kurzfristig abgemeldet. So rückten mit Markus Schwabl und Yasin Yilmaz zwei weitere Youngster in die Startelf. Weitere Personalsorgen kamen dann kurz vor dem Ende hinzu, als Orkan Balkan mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt werden musste.

Der 23-jährige Türke hatte zuvor mit seinem ersten Saisontreffer für die Unterhachinger Führung gesorgt. 25 Sekunden nach dem Seitenwechsel vollstreckte Balkan eiskalt nach einem Zuspiel von Leandro Grech zum 0:1.

Vorangegangen war eine erste Halbzeit, in die Koblenz furios gestartet war. Schon nach drei Minuten ballerte Hahn an die Querlatte des Hachinger Tores, Stahls Nachschuss srich knapp übers Tor. In der 31. Minute rettete Darius Kampa gegen Hahns Schussversuch mit dem Fuß. Die SpVgg hatte sich das Remis aber durch tapfere Gegenwehr verdient. Christian Hain zwang TuS-Keeper Paucken mit einem Kopfball zu einer Glanzparade (18.), dann Tim Jerat mit einem 30-Meter-Schuss (25.).

Der zweite Durchgang begann mit Balkans Treffer für die Gäste optimal, in der Folge bemühte sich Koblenz aber nachdrücklich um den Ausgleich, während die SpVgg nicht mehr viel zustande brachte. In der 49. Minute hatten die Hachinger Glück, als der Ball von Michael Vitzthums Schienbein knapp am Tor vorbei ins Aus sprang. Nochmal Dusel in der 57. Minute: Ein Pressschlag zwischen Balkann und Nottbeck wurde zur Bogenlampe und flog über Kampa hinweg ins Aus. In der 62. Minute hätte Referee Alt nach einem Foul von Hoffmann an Rahn auf Elfmeter entschieden können, der Pfiff blieb aber aus. In der 81. Minute traf Steegmann schließlich zum verdienten 1:1.

Die Hausherren hatten in der Schlussminute dann sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, Bender scheiterte aber an Hachings Schlussmann Kampa.

TuS Koblenz: Paucken - Riemer, Hornig, Brinkmann, Gentner (74. Hawel) - Pospischil (54. Bender), Stahl, Nottbeck - Hahn, Steegmann, Rahn

SpVgg Unterhaching: Kampa 2 - Schwabl 4, Hoffmann 3, Hain 3, Stegmayer 3 - Jerat 4, Yilmaz 3 - Balkan 3 (85. Avdic), Leandro 3, Vitzthum 4 (78. Amachaibou) - Nygaard 3 (68. Kadrijaj 4)

Schiedsrichter: Alt (Illingen) - Zuschauer: 3000

Tore: 0:1 Balkan (46.), 1:1 Steegmann (81.)

Gelbe Karten: Stahl, Brinkmann, Riemer / Kadrijaj, Yilmaz

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live! Pipinsried sucht die Lücke
Live! Pipinsried sucht die Lücke
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“

Kommentare