Echings Eckmüller: Stürmender Innenverteidiger

Neue Aufgaben. Topstürmer Thomas Eckmüller (M.) empfiehlt sich auch für Aufgaben im Abwehrbereich. Foto: Gleixner

TSV Eching – Bislang war die Vorbereitung des TSV Eching auf die neue Saison eine mittlere Katastrophe. Doch der letzte Test gegen den Bayernligisten BCF Wolfratshausen förderte doch erste Lichtblicke zu Tage.

Das 2:2 (2:0) war ein gefühlter Sieg.

Nach dem 0:5 gegen den VfR Garching schrillten die Alarmglocken an der Dietersheimer Straße unüberhörbar. Die Mannschaft war gegen den Ligakontrahenten Lichtjahre entfernt von dem Saisonziel, in der Landesliga vorne mitzuspielen.

Trainer Rainer Leitl zermarterte sich deshalb vor allem den Kopf, wie schnell wieder eine defensive Stabilität erreicht werden könnte. Neuzugang Ludwig Stegmeier überzeugte nicht in der Innenverteidigung als Ersatz für Thomas Edlböck. Leitl kam die Idee, seinen Topstürmer Thomas Eckmüller in der Defensive auszuprobieren.

Das Ergebnis des so aberwitzig klingenden Versuchs war positiv. Eckmüller machte ein gutes Spiel und Eching hatte den eine Klasse höher spielenden Gegner gut im Griff. Das 2:0 durch Tore von dem für Eckmüller stürmenden Peter Enckell und Eren Bircan war hoch verdient.

Eine Stunde lang machte der Echinger Auftritt Hoffnung für den Punktspielstart am kommenden Wochenende. „Thomas Eckmüller ist eine echte Alternative geworden“, sagt Leitl zu seinem neuen Innenverteidiger. Die Worte lassen durchblicken, dass Eckmüller sich auf weitere Abwehreinsätze einstellen kann.

Vor der Partie gegen Wolfratshausen wurde Klartext geredet, denn Trainer Leitl war stinksauer. Erste Konsequenz war die Verbannung von Michael Stengl und Andreas Wallner in den Kader der Zweiten Mannschaft. Weiteren zwei bis drei Spielern droht noch die Versetzung, wenn sie nicht hunderprozentig mitziehen.

Ein Gewinner des Testspiels am Wochenende war Alessandro Kestler. Der Torwart von den Echinger A-Junioren machte ein gutes Spiel als Vertreter des an diesem Tag verhinderten Ferdinand Kozel. Nachdem Florian Burmeister im Ausland studiert, hat die Erste Mannschaft derzeit nur einen Torwart im Kader. Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare