Teschke-Brüder gleichauf

+
Das Teschke-Duell: Beide Brüder sind in der Liga gleichauf.

SV Pullach - Punktgleich gehen die Gebrüder Teschke in die Landesliga- Winterpause. Zufrieden ist damit jedoch weder Dirk Teschke, Trainer des FC Unterföhring, noch Bruder Carsten, der den SV Pullach betreut.

Auf den Positionen 13 (Pullach) und 14 (Unterföhring) überwintern die beiden Teschke-Teams. Immerhin ist der Abstand auf den am Ende ausschlaggebenden achten Platz mit nur fünf Zählern überschaubar. Geht es nach dem Willen des Vaters, wird Dirk drei Punkte aber bereits vorab abschreiben können.

Hatte sich dieser doch vor den beiden Duellen seiner Söhne „jeweils einen Heimsieg“ gewünscht, da „sie dann je einen Punkt mehr haben, als wenn sie zweimal unentschieden spielen“, wie die Söhne schmunzelnd berichteten.

Im Hinspiel hatten sie sich an diese Weisung gehalten, Dirks Unterföhringer siegten auf eigenem Platz mit 2:0. So steht Dirk Teschke im Rückspiel vor einer schier unlösbaren Herausforderung: Entweder enttäuscht er sowohl seinen Vater als auch seinen Bruder, oder er verliert und setzt sich damit dem unvermeidlichen Vorwurf aus, dass dies doch ohnehin eine abgekartete Sache war.

Dieser Artikel erschien auf der Amateursportseite. Die Amateurfußballseite erscheint jeden Mittwoch. Autoren sind Reinhard Hübner und Matthias Horner, erreichbar unter komsport@ t-online.de. Die nächste Ausgabe erscheint wegen der Winterpause erst wieder Ende Februar.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare