Pullach: Teschke fordert vier Siege Pause

+
Teschke: „Bei sechs Punkten mehr würde ich von einer wirklich guten Vorrunde sprechen.“

SV Pullach - Mit 32 Punkten sieht die Halbzeitbilanz des SV Pullach eigentlich ganz ordentlich aus. Trotzdem findet Trainer Carsten Teschke vor dem Rückrundenstart am Samstag (14 Uhr) beim SV Kirchanschöring:

„Bei sechs Punkten mehr würde ich von einer wirklich guten Vorrunde sprechen.“

Der Anspruch des SVP lautet eben: ganz oben mitmischen, zumindest auf Augenhöhe mit Spitzenreiter VfR Garching. Und um diesem Anspruch gerecht zu werden, fordert Teschke aus den letzten vier Spielen bis zur Winterpause zwölf Zähler.

In Kirchanschöring ist die Umsetzung dieser Vorgabe schon mal ernsthaft in Gefahr, wie ein paar Zahlen belegen: In den ersten zwölf Partien spielte der SVK achtmal Unentschieden, kroch an der Abstiegszone entlang. Doch danach gab es vier Siege aus fünf Spielen. Und die Pullacher Deckung muss sich vorsehen: In fünf der jüngsten sechs Begegnungen trafen die Chiemgauer jeweils mindestens dreimal. Grundsätzlich gilt: Der Tabellenneunte ist heimstark und im Aufwärtstrend.

„Dass das schwer wird, haben wir schon beim 2:2 im Hinspiel gesehen. Aber wenn jeder mit der gleichen Leidenschaft wie beim 6:3 in Holzkirchen ins Spiel geht, können wir auch da drei Punkte mitnehmen“, so Teschke. um

SV Pullach: Shohat - Purschke, Malige, Königer, Roth, Schuster, Heckel, Schuff, Beierkuhnlein, Schinagel, Akkurt

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“

Kommentare