Der Spitzenreiter ist zu Gast

Teschke: "Wollen einen tollen Kampf abliefern"

+
1860-Coach Dirk Teschke gibt sich vor dem Spiel gegen Spitzenreiter Illertissen optimistisch: "Wir wollen einen tollen Kampf abliefern und nach Mögliochkiet die drei Punkte in Rosenheim behalten.

TSV 1860 Rosenheim - Eine anspruchsvolle Aufgabe wartet auf den TSV 1860 Rosenheim am 22. Regionalliga-Spieltag. Am Samstag (14 Uhr) gastiert Spitzenreiter FV Illertissen im Jahnstadion.

In dieser Begegnung stehen die Gastgeber vor einer großen Herausforderung, denn schließlich hat der Gegner aus dem nördlichen Allgäu in dieser Spielzeit erst dreimal verloren und außerdem namhafte Gegner wie zum Beispiel den FC Bayern besiegt. Doch zuletzt lief es nicht mehr ganz so rund für die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler, die nur eines ihrer letzten drei Spiele gewinnen konnte.

Dennoch sind die Blau-Weißen mit sechs Punkten Vorsprung auf die Bayern nach wie vor souveräner Tabellenführer. Dass die Trauben gegen die Kicker, die in den letzten Jahren durchweg in der Oberliga Baden-Württemberg aktiv waren, sehr hoch hängen, mussten die Sechziger bereits im Hinspiel Ende Juli erfahren, wo sie beim 0:3 chancenlos waren. Doch diesmal sollte für die Rosenheimer, die vor dem Spiel für den am Montag verstorbenen Sponsor Prof. Dr. Anton Kathrein eine Gedenkminute abhalten werden, etwas drin sein, was auch an der langen Ausfallliste des FVI liegt.

Illertissen muss in Rosenheim auf die verletzten Simon Zweifel, Thorsten Rinke und Benjamin Huber verzichten. Außerdem fehlen Vitali Lux aus beruflichen Gründen und Lukas Kling und Michael Passer mit einer Gelbsperre.
Sechziger-Trainer Dirk Teschke kann zwar auch nicht aus dem Vollen schöpfen, zeigt sich aber zuversichtlich: „Wir wollen einen tollen Fight gegen den Tabellenführer abliefern und nach Möglichkeit die drei Punkte in Rosenheim behalten.“

Verzichten muss der 1860-Chefanweiser neben den Langzeitverletzten bzw. -kranken Ozan Tuncali, Michael Pointvogel, Florian Pflügler und Michael Kokocinski auch auf Verteidiger Matthias Haas wegen einer Knieverletzung.
Außerdem fehlt Valentin Hauswirth aus beruflichen Gründen. Für ihn dürfte wohl Christian Hofmann in die Innenverteidigung rücken. Ansonsten dürfte größtenteils die Mannschaft auf dem Platz stehen, die sich zuletzt mit 2:0 gegen den FC Ingolstadt durchsetzen konnte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare