Torwart muss in Ballschule nachsitzen

+
SCF-Keeper Michael Beck muss an seinen fußballerischen Fähigkeiten arbeiten.

SC Fürstenfeldbruck - Nach dem späten doppelten Punktverlust beim 2:2 gegen Deggendorf am Mittwoch setzen sich die Bayernliga-Kicker des SC Fürstenfeldbruck für das Spiel beim TSV Schwabmünchen am Sonntag, 17 Uhr.

Die Partie findet wegen Umbauarbeiten am TSV-Stadion im Nachbarort Wehringen statt –, selbst unter Druck. „Mit einem Sieg gegen Deggendorf hätten wir ganz entspannt dort hin fahren können“, sagt Co-Trainer Florian Baier. Aber jetzt... Cheftrainer Roberto Fontana stuft die Schwabmünchener sogar bei den Top-Teams der neuen Liga ein. Zumal die Hausherren mit dem letztjährigen Regionalliga- Spieler Mario Schmidt noch einmal aufgerüstet haben. Die Brucker müssen studienbedingt auf Manuel Feicht verzichten. Sonst bleibt der Kader unverändert. Im Training dürfte man zuletzt an den fußballerischen Fähigkeiten von Schlussmann Michael Beck gefeilt haben. Als Toreverhinderer war der stellungssichere und reaktionsschnelle Keeper zuletzt tadellos. Schwächen zeigt er allerdings, wenn er den Ball unter Druck wegschlagen muss.

Oft landet das Leder dann beim Gegner und kommt deshalb postwendend wieder in die Gefahrenzone. Baier: „Es wäre mir fast lieber, wenn er den Ball mal über die Tribüne drischt. Dann können wir uns wenigstens wieder richtig aufstellen.“ ANDREAS DASCHNER

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare