Bruck: Trainer-Gerüchte lassen SCF kalt

Mit dem Rücken zur Wand? SCF-Kapitän Christian Lippert (vorne) fordert einen Sieg, meint aber auch: „In der Liga kann jeder jeden schlagen.“ Foto: Das CHNER

SC Fürstenfeldbruck – Volle Konzentration auf die sportliche Seite: Das ist die Devise beim SC Fürstenfeldbruck. Das Präsidium hat allen Spekulationen um die Zukunft von Trainer Roberto Fontana eine klare Absage erteilt.

von Andreas Daschner

Deshalb sollen am Samstag, 14 Uhr, im Technomarktstadion drei Punkte gegen Schwabmünchen her. Zuletzt hatte sich auch noch Abteilungsleiter Alfred Thurner zu den in Dachau laut gewordenen Gerüchten geäußert, der SCF sei am Trainer des TSV 1865, Marcel Richter, dran: „So ein Schmarrn. Wir haben einen Trainer, mit dem wir zufrieden sind.“

In der Mannschaft waren die Unruhen offenbar überhaupt kein Thema. „Wir haben nicht mal darüber geredet“, sagt Kapitän Christian Lippert. Er legt den Fokus aufs Spielfeld: „Wir müssen unsere Punkte holen.“ Dass es letztes Wochenende beim 1:1 in Deggendorf trotz Leistungssteigerung und vieler Torchancen nur ein Zähler war, mache die Situation angesichts des zuletzt schwächelnden Selbstvertrauens nicht unbedingt einfacher. Der Spielführer fordert von seiner Mannschaft aber Durchhaltevermögen und vor allem mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor:

„Wenn wir auf der Deggendorf-Leistung weiter aufbauen und unsere Chancen reinmachen, dann werden wir auch mal wieder einen Dreier einfahren.“ Und der soll möglichst schon am Wochenende her, denn: „Für uns zählt nur ein Sieg“, so Lippert. Der Tabellenneunte sei auf keinen Fall unschlagbar, das zeige auch deren 0:3-Heimniederlage vor Wochenfrist gegen Wolfratshausen.

„In der Liga kann eh jeder jeden schlagen, Schwabmünchen war bislang auch nicht sonderlich konstant“, lautet Lipperts Gegnereinschätzung. Im Hinspiel holte der Brucker Sportclub mit einem torlosen Unentschieden immerhin einen Punkt.

Unverändert ist unterdessen der Stand bei den Verhandlungen mit dem potentiellen neuen Sponsor, dessen Name nach wie vor ein großes Geheimnis ist. „Diese Woche ist mit keinem Abschluss mehr zu rechnen, und nächste Woche nach derzeitigem Stand wohl auch nicht“, sagte SCF-Vizepräsident Frank Demmer auf Nachfrage. Das Rätselraten um den großen Unbekannten geht also weiter.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare