1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Amateure

BCF: Erstes Training unter Coach Galm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Steffen Galm „Vorbereitung ist nie angenehm.“ foto: or

BCF Wolfratshausen - Am Mittwoch startet der BCF Wolfratshausen in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Und doch ist es für viele Fußballer etwas anderes: Ab sofort übernimmt Steffen Galm das Zepter an der Kräuterstraße.

Der hauptberufliche Heilmediziner folgt auf Andres Brunner. Natürlich leitet der 39-jährige Berger auch die vierwöchige Testphase. Die findet am übernächsten Freitag im Abschiedsspiel für Karl Murböck ihren emotionalen, sowie in zwei Vergleichen mit Bayernligisten den sportlichen Höhepunkt. Das erste Pflichtspiel hält der Toto-Pokal am 16. Juli (Gegner steht noch nicht fest) parat, eine Woche später begrüßt der FC Unterföhring die Farcheter an der Bergstraße zum Auftakt in die Punktrunde. Ähnlich hart ist das erste Heimspiel: Nur drei Tage nach dem Gastspiel in München bekommt es der BCF im Isar-Loisach-Stadion mit dem VfB Eichstätt zu tun.

Bis dahin stehen 15 Übungseinheiten plus die Wettkämpfe gegen die SpVgg Unterhaching II, den FC Ismaning, den TuS Geretsried und den TuS Holzkirchen auf dem Programm. Vier Wochen, in denen der Feinschliff für eine erfolgreiche Saison gelingen soll. Eine strenger Zeitplan mit kernigen Einheiten ist von Nöten. Neu-Trainer Steffen Galm findet die Grundlagenphase „prinzipiell zu knapp bemessen“. Diffizile Dinge wie das Einüben von Standards oder die finale Findung der Topformation seien in so kurzer Zeit kaum möglich und werden daher während der Pflicht fortgesetzt. „Wir entwickeln uns in den Punktspielen Woche für Woche weiter“, ergänzt der Ex-Profi. Der achte Platz in der Abschlusstabelle ist das gesteckte Ziel der Farcheter. Dann würde man aufgrund der Neustrukturierung im Regionalligabereich automatisch zum Bayernligisten aufsteigen. Galm spricht deswegen von einer „außergewöhnlichen Saison“.

Welcher Kader dieses ehrgeizige Bestreben letztlich in Angriff nehmen soll, ist noch nicht abschließend geklärt. Mit Matthias Hartmann (SVO Germaringen), Daniel Wildgruber (TSV Großhadern) und Sebastian Pummer (FC Pipinsried) stehen drei Zugänge fest. Ob und wer noch dazustößt, entscheidet sich voraussichtlich zeitnah. Galm erwartet zwei bis drei Trainingsgäste, unter ihnen Benjamin Schweibenz (26, ehemals bei Unterhaching II, in Ismaning und Markt Schwaben) und Markus Brunner. Letzterer entstammt dem Hachinger Nachwuchs und ist als Perspektivspieler vorgesehen. Überdies erhofft sich der Unterfranke Galm die Zusage eines routinierten Kickers mit diversen höherklassigen Stationen in seiner Vita.

Für die bestehende Belegschaft geht es indes ab heute 18.30 Uhr zur Sache. „Vorbereitung ist nie angenehm“; weiß der Coach und schickt gleich einen Lösungsansatz hinterher: „Wichtig ist, zu transportieren, warum man es machen muss.“ Mit der Aussicht auf ein Aufrücken in die Bayernliga sollte es an Lockmitteln für die BCF-Fußballer allerdings nicht fehlen. (or)

Auch interessant

Kommentare