TSV 1860 Rosenheim verpflichtet Angreifer Luftetar Mushkolaj

Transfer für die Offensive: Rosenheim holt neuen Angreifer

Der TSV 1860 Rosenheim ist nochmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Ab sofort wird der in der Offensive flexibel einsetzbare Schweizer Luftetar Mushkolaj für die Emilo-Elf auflaufen.

„Lufti“ ist in Basel geboren und aufgewachsen. Er genoss dabei die hervorragende Ausbildung in den U-Teams des FC Basel, mit zwei kurzen Abstechern im Seniorenbereich zum BSC Old Boys, wovon er aus nun auch an die Mangfall wechselt. Er ist bereits beruflich in Rosenheim tätig, daher war der Wechsel auch naheliegend. Sein Vertrag läuft bis zum 30.06.2020.

Der 20jährige Offensivspieler konnte bereits in der Sommervorbereitung als Testspieler seine Duftmarken beim TSV 1860 setzen, leider kam ein Transfer damals aber nicht zustande. Aber die Verantwortlichen des Regionalligisten blieben am Talent dran. „Wir sind nun sehr froh über die kurzfristige Verpflichtung von Lufti und sind überzeugt, dass er uns weiterhelfen wird.“ so der glückliche sportliche Leiter Hansjörg Kroneck.

Auch der Trainer Ogi Zaric ist begeistert, dass ihm im Angriff nun mit Luftetar weitere Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um die schwächelnde Torausbeute aus 2018 zu verbessern: „Lufti konnte in den Trainingseinheiten bereits seine Qualitäten andeuten. Er ist technisch sehr stark, wendig, schnell und beidfüssig. Mit seiner extremen Wucht und seinem Zug zum Tor wird er sicherlich einige Treffer für uns im Sechzger-Dress erzielen können. Wir freuen uns, dass der Transfer noch klappte“.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare