FCU trotzt dem Tabellenführer

+
Brachte den Underdog in der 28. Spielminute in Front: Unterföhrings Andreas Faber.

FC Unterföhring - Der FC Unterföhring spielt in der Bayernliga eine bemerkenswerte Saison und hat ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Gestern musste der überlegene Tabellenführer SV Schalding- Heining am Ende froh sein, ein 1:1 (0:1) gegen den Aufsteiger ins Ziel gerettet zu haben.

Die FCU-Fußballer machten vor allem in der ersten Halbzeit ein Riesenspiel. 45 Minuten lang arbeitete die Mannschaft von Trainer Walter Werner sehr gut gegen den Ball und ließ nicht viel mehr zu als ein paar Distanzschüsse mit überschaubarem Gefahrenpotenzial. Völlig verdient führte der FCU auch mit 1:0 durch den Treffer von Andreas Faber. Über Sebastian Bracher wurde der Mittelfeldmann mustergültig in Szene gesetzt (28.). Drei Minuten nach dem 1:0 kam Faber dann noch einmal fast durch, aber Schalding blockte ihn in allerhöchster Gefahr gerade noch ab.

Nach dem Seitenwechsel kam der Tabellenführer dann ins Spiel zurück mit dem berühmten Tor aus dem Nichts. Steven Dillingers Schussversuch wurde von Andreas Brandstetter abgeblockt. Dem Passauer Angreifer fiel die Kugel aber noch einmal vor die Füße und nun traf er mit einem sehenswerten Schlenzer (51.). Bei noch rund 40 Minuten Spielzeit waren die rund 600 Zuschauer wieder zuversichtlich, dass ihre Mannschaft den nächsten Schritt in Richtung Regionalliga machen würde.

Schalding-Heining war bemüht und versuchte einiges, aber Unterföhring ließ weiterhin so gut wie nichts zu. Der FCU konzentrierte sich auf die Defensive und brachte das Remis relativ sicher und beeindruckend abgeklärt ins Ziel. Ein Ritterschlag für den Aufsteiger waren letztlich auch die Reaktionen des Gegners. Der Tabellenführer freundete sich schnell mit der Punkteteilung an und verließ den Platz mit der Erkenntnis, dass gegen eine gut organisierte Truppe aus Oberbayern nicht mehr drin war.

Der FCU hat die ärgerliche Heimniederlage gegen Deggendorf zwar nicht mit dem tollen Auftritt vergessen gemacht, aber den Vorsprung zum ersten Relegationsplatz wieder leicht ausgebaut auf sieben Zähler. nb

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare