Unter der Woche gewinnt der SV 4:0 gegen Landshut

SV Pullach - Im Stile einer Spitzenmannschaft holt der SV Pullach die nächsten drei Punkte und verschärft die Krise bei der SpVgg Landshut, die nach dem aus ihrer Sicht ernüchternden 0:...

SV Pullach - Im Stile einer Spitzenmannschaft holt der SV Pullach die nächsten drei Punkte und verschärft die Krise bei der SpVgg Landshut, die nach dem aus ihrer Sicht ernüchternden 0:4 zum vierten Mal in Folge den Platz als Verlierer verlässt.

Nach einer zehnminütigen Abtastphase übernahmen die Raben das Kommando und gingen prompt mit einem Doppelschlag von Orhan Akkurt in Führung. Den ersten durchdachten Angriff über links schloß der Pullacher Goalgetter nach feinem Pass von Meißner ab. Dabei war etwas Glück im Spiel, der Ball wurde noch leicht abgefälscht.

Nur fünf Minuten später war der Pullacher Mittelstürmer wieder zur Stelle und köpfte den ersten Pullacher Eckball zur 2:0 Führung ein. Die Gastgeber nun sichtlich konsterniert, Pullach nun eindeutig Herr im fremden Hause. In der 28. Minute erhöhte Schuff nach einer Traumkombinatuon mit einem herrlichen Treffer in den Winkel sogar auf 3:0. Erst in der 44. Minute dann die erste wirklich vielversprechende Chance für die Gastgeber. Stefan Gebhardt scheiterte aber mit seinem fulminanten  Schuß an Pullachs Schlußmann Sandro Volz.

Beeindruckend in der ersten Viertelstunde, wie die Gastgeber mit aller Macht versuchten, dem Spiel doch noch einmal eine Wende zu geben. Pullach in dieser Phase mit der sicherern Führung im Rücken etwas zu pomadig und die "Spiele" mehrfach sehr nah am Anschlußtreffer dran. Sandro Volz verdiente sich mit seinen Paraden die Bestnote und sorgte dafür, das das Spiel nicht mehr kippte. 

Mitte der zweiten Halbzeit bekamen die Raben vor allem Dank der zentralen Achse Heckel und Schuff das Spiel wieder in den Griff und blieben gnadenlos effektiv. Gleich mit dem ersten vielversprechenden Angriff im zweiten Durchgang erhöhte der eingewechselte Wolf-Weisbrod auf 4:0. Wie schon das 3:0 ein herrlicher Treffer. Der entscheidende Pass von Heckel in die Schnittstelle der Abwehr eine Augenweide. Danach war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen. Pullach schauckelte das Spiel problemlos nachhause. Damit bleiben die Raben auch im 15. Spiel in Folge ungeschlagen.

Weiter geht es für den SV Pullach am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Affing.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare