Verdienter SCF-Sieg bringt Platz vier

+
SCF-Kapitän Christian Rodenwald zog sich in der 80. Minute eine Platzwunde zu, spielte aber in Dieter-Hoeness-Manier bis zum Ende weiter.

SC Fürstenfeldbruck - Die Brucker haben wieder einen Schritt in Richtung direkte Quali für die Bayernliga gemacht. Allerdings sah es zu Beginn wenig erbaulich aus, denn die Fontana-Elf...

SC Fürstenfeldbruck - Die Brucker haben wieder einen Schritt in Richtung direkte Quali für die Bayernliga gemacht. Allerdings sah es zu Beginn wenig erbaulich aus, denn die Fontana-Elf war in der ersten Viertelstunde nicht wirklich auf dem Platz. Danach aber nahmen die Hausherren das Geschehen in die Hand und wurden nach einer guten halben Stunde mit dem 1:0 belohnt. Feicht dribbelte sich über links schön durch, seine Hereingabe fand keinen Abnehmer, aber Neumeyer setzte gut nach und legte zurück. Da rauschte Onyemaeke heran, traf die Kugel nicht optimal, aber diese flog über den FCP-Keeper hinweg ins Gehäuse.

Im zweiten Abschnitt verteidigten die Brucker gut, ließen hinten aber auch gar keine Chance der Pipinsrieder zu und nach einer Stunde zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt. Feicht wurde im FCP-Strafraum in die Zange genommen. Onyemaeke trat an, schob die Kugel aber links am Tor vorbei. Doch die Heimelf zeigte sich nicht geschockt, sondern ackerte weiter und belohnte sich mit dem 2:0. Serkan Türkcan startete ab der Mittellinie ein klasse Solo, ließ drei FCP-Spieler aussteigen und chipte die Kugel über den Keeper ins Tor.

"Das war ein absolut verdienter Sieg, der FCP hatte keine einzige Torchance. Jetzt sind wir auf dem vierten Platz, aber wir sind noch nicht am Ziel. Es ist alles nach wie vor eng. Wir brauchen in etwa 50 Punkte, aber es sieht gut aus, um dieses Ziel zu erreichen", meinte SCF-Kapitän Christian Rodenwald, der sich in der 80. Minute eine Platzwunde zuzog, aber auf die Zähne biss.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare