VfR-Coach zuversichtlich

Weber: "Alle spielen volle Kanne bis zum Schluss"

Daniel Weber glaubt an die moralischen Qualitäten seines Teams. F: Krieger

Mit 40 Punkten und ohne den ganz großen Druck fährt der VfR Garching zum Spiel beim FC Ingolstadt II (heute, 19 Uhr). Trainer Daniel Weber erwartet von seiner Mannschaft aber, dass die Überraschungsmannschaft der Liga sportlich bis zum Schluss bleibt.

„Alle spielen volle Kanne bis zum Schluss“, sagt Daniel Weber über die Regionalliga. Die bereits abgestiegenen Kicker aus Hof sind da ein Vorbild, denn sie machten zuletzt den im Abstiegskampf steckenden Gegnern das Leben sehr schwer. Auch Garchings Gastgeber FC Ingolstadt II steht nur vier Punkte vor den Relegationsplätzen und steckt noch in großer Not. „Die brauchen dringend Punkte“, sagt Daniel Weber über die von dem Ismaninger Stefan Leitl trainierte Mannschaft. Weber muss dabei den gelbgesperrten Daniel Suck ersetzen und wahrscheinlich auch den angeschlagenen Torjäger Manuel Eisgruber.

Für die kommende Saison stehen zwei Abgänge fest, die mit der finanziellen Situation des Vereins nichts zu tun haben. Aus beruflichen Gründen ziehen Daniel Müller und Oliver Hauck aus dem Münchner Raum weg und werden damit auch den VfR verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung: Maus – Kelmendi, Müller, Göpfert, Salassidis – Ball, F. de Prato (M. Niebauer) – Staudigl, D. Niebauer, M. Niebauer (Goia) – S. de Prato (Hauck).

Quelle: fussball-vorort.de

Kommentare