Die Weichen richtig stellen

Tim Jerat feiert am Samstag seinen 29. Geburtstag. Drei Punkte wären ein schönes Geschenk. Foto: Robert Brouczek

Unterhaching - Bei der SpVgg heißt es jetzt, die Weichen richtig zu stellen. Es ist der Auftakt zu einem März, der für den Rest der Saison vorentscheidend sein könnte.

Gestärkt durch einen Heimsieg gegen Spitzenteam Rostock und den Punktgewinn bei der TuS Koblenz vergangene Woche geht die SpVgg Unterhaching in das Heimspiel gegen Werder Bremen II. Es ist der Auftakt zu einem März, der für den Rest der Saison vorentscheidend sein könnte. Kommendes Wochenende steht ein weiteres Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II auf dem Programm, anschließend die Partie beim abstiegsbedrohten Liga-Neuling Babelsberg. „Mit diesen Spielen können wir die Weichen stellen“, weiß Trainer Klaus Augenthaler, „sind wir erfolgreich, können wir den Rest der Saison ohne großen Druck angehen und einen einstelligen Tabellenplatz als neues Ziel anpeilen.“

Ein Selbstläufer wird aber auch der März nicht - schon gar nicht sollte zu große Leichtigkeit vor der Partie am Samstag (14 Uhr) gegen den Tabellen-Vorletzten Bremen II einkehren. Denn trotz der guten Ausbeute aus den zwei letzten Partien hatte Augenthaler auch jede Menge Kritisches anzufügen. So etwa die zweite Halbzeit in Koblenz, wo die SpVgg nichts mehr entgegenzusetzen hatte und nur mit Glück die Begegnung nicht noch komplett aus der Hand gab. „Nach dem Führungstor haben wir das Fußballspielen komplett eingestellt. Das habe ich der Mannschaft auch unmittelbar nach dem Spiel gesagt“, mahnt der Chefcoach. „Wir müssen gegen Bremen wesentlich mehr tun. Die nächsten beiden Heimspiele werden schwieriger als der Rest, weil jeder glaubt, jetzt läuft alles von selbst.“

Personell gibt es noch einige Fragezeichen. Ob Orkan Balkan trotz Nasenbeinbruchs mit einer Spezialmaske spielen kann, ist offen. Zudem plagen Stephan Thee weiter Wadenprobleme, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Von den übrigen Verletzten gibt es zwar gute Nachrichten, am Samstag werden sie aber noch nicht wieder eingreifen können. Auf jeden Fall einen Grund zu feiern hat Mittelfeldspieler Tim Jerat: Er feiert am Samstag seinen 29. Geburtstag.

Christian Amberg

SpVgg Unterhaching: Kampa - Schwabl, Hefele, Hoffmann, Stegmayer - Jerat - Balkan (Yilmaz), Leandro, Vitzthum - Zillner, Nygaard

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare