BCF: Held voraussichtlich in der Startelf

+

BCF Wolfratshausen - Mit dem 1.FC Sonthofen wartet ein unangenehmer Gegner auf den BCF Wolfratshausen. Aber: Ist das Ergebnis aus Farcheter Sicht maximal, winkt der Anschluss ans Bayernliga- Mittelfeld.

von Oliver Rabuser

Sie ist fester Bestandteil von Mannschaftssportarten und hat auch bei Auswärtsfahrten ihren Stammplatz sicher: die Zuversicht. Bisweilen versteckt sie sich aber unter dem hintersten Sitz des Busses – gerade wenn die jüngste Vergangenheit von überschaubarem Erfolg durchzogen war. Beim BCF Wolfratshausen ist sie spätestens seit vergangenem Samstag wieder für die Öffentlichkeit erkennbar.

Die Farcheter räumen ihr für die Dienstreise ins Oberallgäu sogar einen Platz ganz vorne ein. „Wir fahren optimistisch nach Sonthofen“, stellt Steffen Galm klar. Farchets Kampfmannschaft ist festen Willens, die frühherbstliche Durststrecke endgültig zu beenden. Ein Vorhaben, für das sich der heutige Konkurrent vorzüglich eignet. Mit einem kleinen Polster von fünf Zählern Vorsprung empfangen die Sonthofener die Reisegruppe aus dem Oberland. Das Match sei „von den Punkten gesehen interessant“, findet Galm.

Aus dem Allgäu vernimmt man, dort wolle man den aktuellen Abstand verteidigen. Das würde ein Remis voraussetzen, mit dem der BCF wohl auch noch gerade so einverstanden wäre. Ein Dreier allerdings würde den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herstellen. Das ist ein lohnenswertes Ziel. Zwar sind die Farcheter noch längst nicht in der Lage, Siege als Selbstverständlichkeit zu nehmen. Aber die beiden letzten Begegnungen „haben uns Auftrieb gegeben“, betont Trainer Galm. Endlich einmal wogen die guten Aktionen schwerer als die Fehlerquote. „Wir haben in vielen Situationen das Richtige gemacht“, hält der 41-Jährige fest. Das fühle sich definitiv schöner an. Gleichwohl sei es nun „schwer genug, daran anzuknüpfen“.

Von den als gallig bekannten Sonthofener Zuschauern und der möglichen Verlegung der Partie auf Kunstrasen wegen des angekündigten Wintereinbruchs möchte Steffen Galm sich nicht beeinflussen lassen. Klar ist für ihn: „Wir müssen die Ruhe bewahren. Da unten ist immer schwer was los.“ Das musste der Ballclub übrigens vor ziemlich genau einem halben Jahr leidvoll erfahren.

Trotz einer tadellosen Leistung unterlagen die Wolfratshauser im Allgäu mit 0:1. Zur Vermeidung eines ähnlichen Spielausgangs stehen Galm personelle Alternativen zur Verfügung: Oskar Kretzinger hat eine Wiedereingliederungswoche mehr auf dem Buckel, Angreifer Franz Fischer fehlt nur die Spielpraxis. Sebastian Heid wird voraussichtlich den angeschlagenen Jan Harvanka im zentralen Mittelfeld ersetzen.

BCF Wolfratshausen Demmel – Gillich, Hartmann, Seb. Schwinghammer, Reitter, Kovac, Pummer, Heid, Wildgruber, Duswald, Schuhmann – St. Schwinghammer, Taffertshofer, Kretzinger, Harvanka, Fischer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare