Zillner wieder im Training

SpVgg Unterhaching Robert Zillner
+
Zillners Achillessehnen-Beschwerden sind spürbar abgeklungen.

SpVgg Unterhaching - Nach dem Nasenbeinbruch von Orkan Balkan eine gute Nachricht bei der SpVgg: Zillners Achillessehnen-Beschwerden sind spürbar abgeklungen, so dass der 25-Jährige schon am Dienstag wieder ins Training einsteigen konnte.

Mittelfeldspieler Orkan Balkan hat sich bei der Auswärtspartie der SpVgg Unterhaching in Koblenz (1:1) wie vermutet das Nasenbein gebrochen. Das wurde zu Wochenbeginn bei einer Untersuchung festgestellt. Am Mittwoch wird die Fraktur von einem HNOSpezialisten bei einem kleinen operativen Eingriff behandelt. Balkan, der am Samstag das 1:0-Führungstor für die Hachinger erzielt hatte, hofft bereits am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren zu können.

Zudem gibt es bei Robert Zillner und Stephan Thee, die gegen Koblenz kurzfristig ausgefallen waren, positive Neuigkeiten. Zillners Achillessehnen-Beschwerden sind spürbar abgeklungen, so dass der 25-Jährige schon am Dienstag wieder ins Training einsteigen konnte. Bei Thee, der sich eine Wadenverletzung zugezogen hatte, wurde indes ein Muskelfaserriss ausgeschlossen. Nach jetzigem Stand könnte auch er gegen Ende der Woche wieder mit der Mannschaft trainieren. Ebenfalls Fortschritte sind bei den Stürmern Gardar Gunnlaugsson (Muskelfaserriss) und Mijo Tunjic (Achillessehnen-Reizung) sowie Verteidiger Andreas Brysch (Muskelfaserriss) zu verzeichnen. Alle drei absolvieren seit dieser Woche Lauftraining gemeinsam mit dem sich im Aufbautraining befindlichen Daniel Pedro Minorelli (Schleimbeutelverletzung im Knie). mm

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare