Zwei Neuzugänge bei Jahn Regensburg

+
Bashiru Gambo und Selcuk Alibaz haben in Regensburg unterschrieben.

Regensburg - Zwei Neuzugänge für die Rückrunde stehen fest: Bashiru Gambo (32) und Selcuk Alibaz (21) unterschrieben am Mittwoch beim SSV Jahn Verträge mit einer Laufzeit bis jeweils zum 30.06.2011. Beide Spieler kommen ablösefrei nach Regensburg.

Bashiru Gambo war zuletzt bei Erzgebirge Aue in der 3. Liga unter Vertrag und seit einem halben Jahr vereinslos. Er ist sowohl im offensiven, als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar und bringt die Erfahrung aus sechs Erstligaspielen (Borussia Dortmund), 38 Zweitliga- und 148 Drittligaspielen (3. Liga und zweigleisige Regionalliga) mit. Beim Jahn erhält er die Rückennummer 15. „Ich bin froh einen guten Verein gefunden zu haben und möchte Regensburg das Vertrauen mit guten Leistungen zurück zahlen. Das System vom Jahn kommt mir entgegen, da ich auch in Aue auf der „Doppelsechs“ gespielt habe“, sagte der 32-jährige Ghanaer nach der Vertragsunterzeichnung.

Selcuk Alibaz wechselt vom SC Paderborn zum Jahn. Er hatte dort dauerhaft mit dem Kader der Zweitligamannschaft trainiert, war allerdings nur in der 2. Mannschaft (Westfalenliga) zum Zug gekommen. Bereits im Trainingslager in Belek hatte er beim SSV Jahn mittrainiert und Trainer Markus Weinzierl von seinen fußballerischen Fähigkeiten überzeugt. Er bekommt das Trikot mit der Rückennummer 12. „Ich freue mich beim SSV Jahn Regensburg zu spielen und mit Markus Weinzierl zusammenarbeiten zu können. Ich hoffe, dass ich mit meinen Leistungen der Mannschaft weiterhelfen kann“, sagte der 21-jährige Türke.

Der zuvor vertragslose Gambo wird voraussichtlich bereits beim anstehenden Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching am Samstag um 14.00 Uhr für den Jahn auflaufen können. Bei Alibaz wird es mit der Spielberechtigung voraussichtlich noch nicht bis Samstag klappen, da noch eine Bestätigung des Westfälischen Fußballverbandes aussteht.

Jahn-Geschäftsführer Franz Gerber freute sich über die Verstärkungen:

„Gambo ist ein erfahrener Spieler, der sein Können bereits unter Beweis gestellt hat, während Alibaz ein junger, sehr talentierter Spieler ist, von dem wir hoffen, dass er seinen Weg bei uns gehen wird. Obwohl wir für die beiden Spieler eine kostengünstige Lösung gefunden haben, heben sie die Qualität in unserem Kader. Beide müssen sich bis zum Sommer beweisen, um sich für einen Anschlussvertrag zu empfehlen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare