Zweimalige Führung bringt Remis

+
Seligenporten lag zwei Mal in Front, konnte aber keinen Befreiungsschlag landen.

Seligenporten - Drei der vier Partien zuvor verlor der SV Seligenporten, holte nur beim FC Schweinfurt 05 mit einem 2:2 einen Zähler. Exakt das selbe Resultat gab´s nun im Grabfeld. Mit ein bisschen mehr Fortune hätte es beinahe auch mit einem Dreier geklappt.

Die Hausherren starteten gut, doch die erste dicke Gelegenheit hatten die Gäste durch Stefan Köcks Schuss an den Außenpfosten (18.). Schon im Gegenzug scheiterte André Rieß freistehend mit einem Schuss neben das Gehäuse. 60 Sekunden später machte es Stefan Piecha nicht wesentlich besser: Aus kurzer Distanz zog er ab, Keeper Dominik Brunnhübner parierte. Kurz vor Mario Zitzmanns 0:1 scheiterte Piecha nochmals frei vor dem Keeper. Die Führung der Gäste war somit glücklich, Zitzmanns Kopfball nach Freistoß von Marian Faltermeier passte aber.

Nach Dominik Stolzs Lupfer an die Latte wäre die Partie nach rund einer Stunde beinahe komplett auf den Kopf gestellt worden. Wenig später aber glichen die Gallier aus: Nach Doppelpass mit André Rieß überwand Manuel Leicht nach einem Alleingang Keeper Brunnhübner. Danach wechselte Trainer Hansjürgen Ragati mit Waios Dinudis und Sebastian Knüttel zwei frische Stürmer ein. Doch Seligenporten antwortete mit dem 1:2: Nach einem Abpraller traf Bernd Rosinger aus abseitsverdächtiger Position. Es dauerte aber keine fünf Minuten, eher Waios Dinudis den Freistoßball von Manuel Leicht zum Ausggleich einköpfte. Der Grieche lief danach heiß, sah nach Foulspiel und Meckern die Ampelkarte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?

Kommentare