Eishockey-Crack bezieht Stellung

Owetschkin zu Olympia: Russen sollen „antreten und ihr Bestes geben“

+
Alexander Owetschkin im Kreise seiner Teamkollegen.

Der russische Eishockey-Superstar Alexander Owetschkin hat die Athleten aus seiner Heimat aufgefordert, unter neutraler Flagge an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) teilzunehmen.

"Das Wichtigste ist, dass unsere Sportler antreten und ihr Bestes geben", sagte der Stürmer des NHL-Klubs Washington Capitals. 

Am Dienstag hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) Russland wegen systematischen Dopings von den Spielen in Südkorea ausgeschlossen, sauberen Sportlern aber unter bestimmten Bedingungen einen Start in Aussicht gestellt. Owetschkin ist nicht dabei, da die NHL diesmal für die Winterspiele keine Pause macht. 

Das russische Eishockey-Team will Owetschkin beim Turnier unter neutraler Flagge spielen sehen. "Ich unterstütze das", sagte der 32-Jährige und stellte klar, dass er entgegen anderslautender Meldungen niemals einen Boykott gefordert habe. Am Mittwochnachmittag hatte Russlands Staatspräsident Wladimir Putin erklärt, dass es keinen Boykott der Russen geben wird. 

Owetschkin tun die Sportler aus seiner Heimat Leid. Die IOC-Entscheidung sei "hart für die Athleten. Manche bereiten sich drei Jahre lang auf Olympische Spiele vor."

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eishockey-Meister EHC: Verstärkung aus Kanada
Eishockey-Meister EHC: Verstärkung aus Kanada
Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington
Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien
In der ersten Runde: St. Louis Blues draften deutschen Youngster
In der ersten Runde: St. Louis Blues draften deutschen Youngster

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.