Aufstieg? „München ist so weit“

+
Niklas Hede und der EHC München sind mit acht Punkten Vorsprung Tabellenführer

München - Auf geht’s, rauf geht’s! Der EHC ist mit weitem Vorsprung Tabellenführer – und der Boss macht sich Gedanken darüber, was passieren würde, wenn München Meister wird.

Stichwort DEL-Aufstieg… EHC-Präsident Jürgen Bochans­ki zur tz: „München und seine Fans sind jetzt so weit. Denn man will ja auch mal neue Gegner sehen.“

Klar: Kontrahenten wie Ravensburg können auch Spaß machen – wenn man gegen sie gewinnt (2:1 am Sonntag). Trotzdem: Bochanski hat Lust auf neue Herausforderungen. Er sagt: „Bis jetzt haben wir uns noch gar nicht aktiv mit dem Thema Aufstieg befasst. Das wird sich nun ändern. Wir werden uns in den nächsten Wochen mit der DEL-Spitze zusammensetzen und uns deren Bedingungen für einen Aufstieg anhören.“

Klar: Es wird dann insbesondere auch um das Thema Geld gehen. Bochanski rechnet vor, dass mindestens eine Million Euro mehr in den Etat fließen müssen. Kann das klappen? Auf alle Fälle werden die kommenden drei Monate entscheidend sein…

Bochanski sagt: „Wenn die Gespräche mit der DEL positiv verlaufen, werden wir mit den Sponsoren sprechen, ob sie ihr Engagement aufstocken. Außerdem werden wir an neue potenzielle Sponsoren herantreten.“

Zuerst muss es aber mit der Meisterschaft klappen – was allerdings realistisch ist. Der EHC ist in dieser Saison sehr konstant, obwohl man bisher erst zweimal mit komplettem Kader aufwarten konnte.

Sicher ist: In der DEL wäre es schwieriger mit den Erfolgen. Bochanski: „Klar werden wir da nicht so viele Spiele gewinnen wie in der Bundesliga, aber wir werden alles geben. Und die Euphorie des ersten Jahres wird uns helfen.“ Bochanskis Worten zufolge soll übrigens für den Fall des Aufstiegs ein Großteil der aktuellen Mannschaft beim EHC bleiben.

Am kommenden Wochenende können die Münchner ihre Klasse wieder beweisen – gegen Freiburg (Freitag) und in der Lausitz (Sonntag). Am Dienstag darauf, dem 2. Februar (20 Uhr), gibt’s dann in Grafing ein Benefizspiel gegen den EHC Klostersee. Die Einnahmen kommen der Aktion München hilft Haiti zugute. Karten (Erwachsene: zehn Euro, Kinder: fünf Euro) gibt’s nur an der Abendkasse!

Matthias Würfl

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Halb Demokratie, halb Befehl: Wer wird Kapitän des EHC München?
Halb Demokratie, halb Befehl: Wer wird Kapitän des EHC München?

Kommentare