EHC: Niederlage auf Augenhöhe

+
Martin Buchwieser jubelt über sein Tor. Am Ende stand der EHC aber erneut mit leeren Händen da.

München - Irgendwie will es nicht so recht klappen. Vor dem Sonntagsspiel gegen die Adler Mannheim wartete Neu-Bundestrainer Pat Cortina immer noch auf seinen ersten Saisonsieg mit dem EHC Red Bull München.

Okay, sie machten es den Eisbären Berlin schwer – aber am Ende stand dann eben doch ein Arbeitssieg für die Berliner: 3:2 (0:0, 2:1, 1:1). Doch EHC-Manager Christian Winkler ist überzeugt, dass es bald auch mit einem zählbaren Erfolg klappen wird – weil das Team tolle Moral zeige: „Die Mannschaft hat erneut stark gekämpft und über 60 Minuten auf Augenhöhe gespielt. Leider wurde dies nicht belohnt. Trotzdem ist das Team auf dem richtigen Weg.“ Die Treffer für die Münchner machten Martin Buchwieser und Jason Ulmer.

tz

Auch interessant

Kommentare