1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Das Schwerste zum Schluss!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer, Florian weiß

Kommentare

ICE HOCKEY - DEL, Koeln vs RB Muenchen
Don Jackson & sein Team © Gepa

München - Einer fehlt noch, dann ist der Sweep perfekt. Am Mittwoch können die Red Bulls den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.

Einer fehlt noch, dann ist der Sweep perfekt. Am Mittwoch um 19.30 Uhr hat der EHC Red Bull München die Chance, die Viertelfinal-Serie gegen Bremerhaven in der kürzest möglichen Zeit zu beenden. Denn nach dem 3:2-Heimerfolg der Red Bulls am Sonntag steht es mittlerweile 3:0 in der Best-of-Seven-Serie! Ein weiterer Sieg in Bremerhaven und die Münchner Eis-Cracks können sich vorzeitig auf das Halbfinale vorbereiten.

Über diese Möglichkeit wird derzeit aber noch nicht nachgedacht. Denn obwohl es noch nie einer DEL-Mannschaft gelungen ist, eine Serie nach einem 0:3-Rückstand zu drehen, werden sich die Bremerhavener mit Sicherheit nicht ohne Kampf von ihrer Aufstiegssaison verabschieden. EHC-Profi Keith Aucoin, der am Sonntag für zwei Tore sorgte, stellt klar: „Das Spiel, in dem man eine Serie entscheiden kann, ist immer das Schwerste. Wir müssen also bereit sein."

Dass die Roten Bullen dennoch schon mit einer Kufe im Halbfinale stehen, ist aus Sicht von Trainer Don Jackson dem großen Teamzusammenhalt gedankt. „Die Mannschaft hat sich bisher gut präsentiert. Wir sind, wo wir sind, weil wir eine Gruppe bilden und das Team einen tollen Job macht“, lobt Jackson. Ein weiterer Vorteil sei nun, dass man wisse, was in Bremerhaven zu erwarten ist. „Alle bisherigen Partien waren typische Playoff-Spiele gegen eine unglaublich hart kämpfende Mannschaft. Wir haben immer einen Weg gefunden, zu gewinnen. Am Mittwoch müssen wir wieder top vorbereitet sein“, so der Coach.

Diese Botschaft ist bei seinen Schützlingen angekommen. „Es steht jetzt 3:0, aber die Serie ist nicht vorbei. Das wissen wir alle. In Bremerhaven ist ein richtiger Hexenkessel, da erwartet uns ein noch schwereres Spiel als am Sonntag“, meint Dominik Kahun. Wenn möglich, wollen es die Münchner dennoch nicht wieder so spannend machen wie am Sonntag. „Unser Ziel ist es, von Anfang an viel Druck und das erste Tor zu machen. Wenn das nicht gelingt, machen es die Bremerhavener uns ganz schwer.“

Lena Meyer, Florian Weiß

Auch interessant

Kommentare