DEB-Frauen mit erstem Sieg

- Turin - Die deutschen Eishockey-Frauen haben ihren ersten Sieg bei den Olympischen Winterspielen verbucht und besitzen beste Chancen, zumindest den sechsten Platz von Salt Lake City zu wiederholen. Die DEB-Auswahl gewann am Dienstag 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) gegen die Schweiz und schloss die Vorrunde als Dritter der Gruppe B ab. Im ersten Spiel der Platzierungsrunde ist am Freitag Italien der Gegner. Mit einem weiteren Sieg würde das deutsche Team um Platz fünf spielen. Bei einem Testspiel gegen die Gastgeberinnen in der Vorwoche gab es einen 4:0-Sieg.

Nach dem 0:3 gegen Finnland und dem 0:5 gegen Weltmeister USA sorgten Michaela Lanzl (23.) und Kapitän Christina Oswald (30.) für die ersten deutschen Treffer. Tina Schumacher (29.) glich zum 1:1 aus, doch nur 13 Sekunden später traf Oswald zum Sieg in einer hart umkämpften Partie, in der das DEB-Team zu oft in Unterzahl war. Die Schweiz trifft als Gruppenletzter nun auf Russland, das Italien 5:1 (1:1, 1:0, 3:0) bezwang. "Das Spiel gegen Italien ist auch nicht so leicht, sollte aber zu schaffen sein", sagte Bundestrainer Peter Kathan, der sich über ein Stockfoul der Schweizerin Kathrin Lehmann nach Spielende erregte.

Olympiasieger Kanada sicherte sich in der Gruppe A den ersten Platz durch ein 8:1 (2:0, 5:1, 1:0) über den WM-Dritten Schweden, dem zumindest das erste Gegentor gegen die Kanadierinnen im bisherigen Turnier gelang.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare