1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Deutlicher Sieg: EHC stoppt Berliner Siegesserie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dominik Kahun im Duell mit Jens Baxmann und Kai Wissmann.
Dominik Kahun im Duell mit Jens Baxmann und Kai Wissmann. © GEPA pictures

Gegen den EHC war Schluss: München hat die Siegesserie der Eisbären Berlin beendet. Dadurch eroberte sich der EHC Red Bull München in der DEL einen Platz in der Spitzengruppe zurück.

München - Der amtierende Titelträger Red Bull München hat den Siegeszug des Rekordmeisters Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestoppt. Die Bayern gewannen am 6. Spieltag das Top-Duell mit 4:2 (2:1, 2:0, 0:1) und zogen nach Punkten mit dem siebenmaligen Champion, der zuvor vier Spiele in Serie gewonnen hatte, gleich (beide zwölf Punkte).

Frank Mauer (6.), Münchens Kapitän Michael Wolf (12.), Jason Jaffray (25.) und Mads Christensen (32.) erzielten die Tore für die Gastgeber. Jens Baxmann (10.) hatte im ersten Drittel kurzzeitig ausgeglichen, Blake Parlett (55.) verkürzte auf 4:2.

Am frühen Abend können sich Tabellenführer Augsburger Panther (bei den Kölner Haien) und die Nürnberg Ice Tigers (gegen Adler Mannheim) an der Spitze abzusetzen. Das Duo hat ebenfalls zwölf Punkte auf dem Konto.

Im zweiten Spiel des Nachmittags besiegten die Schwenninger Wild Wings die Straubing Tiger mit 5:3 (2:0, 1:2, 2:1) und setzten sich damit vorerst im Tabellenmittelfeld fest. Istvan Bartalis (18.), Kalle Kaijomaa (19.), André Hult (22.), Jussi Timonen (42.) und William Acton (59.) trafen für die Schwarzwälder. Aufseiten der Tigers waren Kyle MacKinnon (21.), Jeremy Williams (34./44.) per Doppelpack erfolgreich.

sid

Auch interessant

Kommentare