Deutschland-Cup: Krupp will die Titelverteidigung

+
Uwe Krupp will erneut den Deutschland-Cup gewinnen

München - Bundestrainer Uwe Krupp strebt mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft die Titelverteidigung beim Deutschland-Cup in München an. Zwei Lokalmatadoren sind dabei.

Für Krupp ist die 21. Auflage des Vier-Nationen-Cups auch eine wichtige Sichtung für die Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei. “Wir werden die Spieler auf Herz und Nieren testen“, kündigte er am Mittwoch in München an. Vom 12. bis 14. November trifft das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) auf Kanada, die Slowakei und die Schweiz.

Für das Turnier - den einzigen Test unter Wettkampfbedingungen vor der WM vom 29. April bis 15. Mai - kündigte Krupp Rotationen an. “Von einem Michael Wolf beispielsweise weiß ich, was er kann. Er erhält vielleicht eine Erholungspause“, sagte der Coach.

Martin Buchwieser und Felix Petermann vom DEL-Neuling EHC München gehören als Lokalmatadoren zum erweiterten Kader des Bundestrainers. Für Buchwieser wäre es das Debüt im Nationalteam. Krupp würdigte damit die überraschend guten Leistungen des EHC in der neuen Saison der Deutschen Eishockey-Liga. Dagegen ist der Einsatz von Christopher Fischer vom EHC Wolfsburg wegen einer Schulterverletzung fraglich.

Der Cup ist 2010 der letzte internationale Eishockey-Höhepunkt auf deutschem Boden. “Dass das Turnier hier seinen richtigen Platz gefunden hat, konnten wir im letzten Jahr schon spüren“, sagte der Münchner Olympiapark-Chef Ralph Huber. Im vorigen Jahr kamen an drei Turniertagen insgesamt 26 000 Besucher. Das zwischenzeitlich tot geglaubte Turnier, von dessen weiterer Ausrichtung die ehemaligen Veranstalter in Hannover und Mannheim wegen schlechter Publikumsresonanz Abstand genommen hatten, wurde im Olympiapark zu neuem Leben erweckt.

“Diesmal geht es darum, die Begeisterung nochmal zu steigern. Wir arbeiten an einem vollen Haus“, sagte Huber, der sich sogar eine Ausrichtung des Turniers über Vertragsende im November 2011 hinaus vorstellen kann.

Ob es allerdings zu restlos gefüllten Tribünen reichen wird, ist zweifelhaft: Die Euphorie um die erfolgreiche Heim-WM im Frühjahr, als die deutsche Mannschaft mit Platz vier ihr bestes Ergebnis der Eishockey-Neuzeit erreichte, ist durch zahlreiche Querelen und Finanzprobleme in der DEL ein stückweit verpufft. Und in der Liga gingen die Zuschauerzahlen auch nach unten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

DEL2 mit Sicherheitsproblem? Randale in Ravensburg, Heilbronn und Bad Nauheim
DEL2 mit Sicherheitsproblem? Randale in Ravensburg, Heilbronn und Bad Nauheim
Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
Entscheidung per Penaltyschießen! Red Bull München unterliegt Hauptstadt-Klub
Entscheidung per Penaltyschießen! Red Bull München unterliegt Hauptstadt-Klub

Kommentare