Duell um die goldene Ananas ist gegessen

- Geretsried – Die Eishockeyteams aus Bayreuth und Geretsried werden in Abstimmung mit dem Bayerischen Eissportverband (BEV) nicht mehr den dritten Platz um die bayerische Bezirksliga-Meisterschaft ausspielen. „Beide Vereine bekommen für die angedachten Termine am Wochenende keine spielfähigen Mannschaften zusammen. Außerdem müssten in beiden Stadien angesetzte Nachwuchsspiele kurzfristig verlegt werden“, gab ESC-Teammanager Günther Billmaier bekannt.

von eduard hien <P>Die River Rats hätten aufgrund des besseren Torquotienten am heutigen Freitag Heimrecht gegen die Wagnerstädter genossen. Die Verantwortlichen des Nord-Meisters erklärten dazu, für dieses Auswärtsmatch keine Mannschaft aufbieten zu können, ein Tausch des Heimrechts ebenfalls nicht in Frage käme, da zur gleichen Zeit kein freier Termin in der Bayreuther Eishalle zur Verfügung stünde. Allerdings hätten in Geretsried die angesetzten Nachwuchsspiele der Knaben gegen Ingolstadt und des Jugendteams gegen Regensburg ebenfalls gebührenpflichtig gegenüber dem BEV verlegt werden müssen. Am Sonntag wiederum hätte in Bayreuth frühestens um 20 Uhr gespielt werden können. &#8222;Da hätten wir aufgrund der späten Rückkehr kein spielfähiges Team nominieren können&#8220;, erklärt Billmaier. <P>&#8222;Wir haben am Dienstag in einer Vorstandssitzung darüber gesprochen und ebenfalls entschlossen, auf das Ausspielen des eher unwichtigen dritten Platzes zu verzichten&#8220;, berichtet Rats-Coach Robert Morczinietz. Normalerweise sei er für eine &#8222;sportliche Lösung&#8220;, die sich &#8222;aber auch rentieren soll&#8220;. Im vorliegenden Fall würden beiden Klubs für Bus, Schiedsrichter und Verpflegung Ausgaben im vierstelligen Bereich entstehen. &#8222;Die Absage ist vernünftig, denn die Vereine würden nur in eine Kostenfalle getrieben werden&#8220;, so Morczinietz. Manfred Hörl sah die Absage wie viele seiner Mitspieler recht locker. &#8222;Jetzt ist für uns die Saison halt beendet. Was soll&#8216;s&#8220;, so der ESC-Kapitän. Als Teammanager Billmaier die Entscheidung am Mittwoch BEV-Obmann Rudi Häberlein mitteilte, sei dieser &#8222;nicht unbedingt begeistert&#8220; gewesen. Für die Absage dürften beiden Klubs jeweils mit einer Geldstrafe von 150 Euro belegt werden. Somit finden am heutigen Freitag und am Sonntag nur noch die beiden Endspiele um die Bayerische Bezirksliga-Meisterschaft zwischen dem ESV Gebensbach und dem VfL Denklingen statt. <P>Duell der Rats gegen die &#8222;Allstars&#8220; zum Abschluss ? <P>Doch auch für die Geretsrieder Eishockeyfans gibt es voraussichtlich noch ein Zuckerl zum Abschluss: Es ist geplant, dass die River Rats noch ein Freundschaftsspiel gegen die &#8222;Geretsrieder Allstars&#8220; austragen. Die Oldie-Truppe um Hansi Marko, Sam Willim, Hubi Jellen und Co. hat jedenfalls schon fleißig trainiert. Ein Termin wird noch bekannt gegeben. <P>

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Champions Hockey League: Achtelfinalgegner von EHC, Adlern und Panthern stehen fest
Champions Hockey League: Achtelfinalgegner von EHC, Adlern und Panthern stehen fest

Kommentare