Münchner zurück an der Spitze

Ohne Leggio: EHC holt Topspiel-Sieg!

+
Jason Jaffray bejubelt sein Tor. 

Meister Red Bull München bleibt Spitzenreiter Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf den Fersen.

EHC-Coach Don Jackson verzichtete beim Vizemeister auf Skandal-Goalie Leggio, wegen dessen Torschubser die DEL am Mittwoch eigens eine Regeländerung eingeführt hatte. Sein „Ersatz“ Danny aus den Birken, ohnehin im Dauerwechsel mit Leggio, bekam nach der frühen EHC-Führung durch Hager (4.) einiges zu tun und hielt, was zu halten war – bis Ex-Bulle Jeremy Dehner eine Druckphase der bissigen Grizzlys mit dem verdienten 1:1 krönte (8.). Jetzt übernahmen die Bullen die Spielkontrolle und gingen nach feiner Hager-Einzelleistung erneut in Führung, diesmal durch Jason Jaffray (14.). Ganz ohne Torschubser gab es kurz darauf nach Seidenberg-Foul erneut Penalty gegen den EHC – aus den Birken blieb cool und parierte. 

Im Mittelabschnitt trafen EHC-Stürmer Daryl Boyle (31.) und Wolfsburgs Mulock (34.) jeweils glücklich für ihre Teams, sodass die Entscheidung im Schluss-Showdown fallen musste. Während Mads Christensen dort zunächst nur den Pfosten traf, machte es Teamkollege Brooks Macek mit seinem 200. DEL-Scorerpunkt besser (51.) – der fünfte EHC-Sieg in Folge! Beim anstehenden Heimderby gegen DEL-Schlusslicht Straubing (Sonntag, 14:00 Uhr) sollte der Ausbau dieser Serie reine Formsache sein. 


MK

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.