EHC verliert Derby in Augsburg

+
Bryan Schmidt erzielte den einzigen Treffer für den EHC.

Augsburg - Nach dem Sieg am Freitag gegen Straubing setzte es für den EHC München am Sonntagabend eine Niederlage beim Derby in Augsburg.

Der EHC München und seine Kämpfe gegen die Tabelleletzten in der DEL – es ist fast zum verrückt werden! Am Sonntag Abend setzte es vor 4 788 Zuschauern im fast ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion ein 1:2 beim Derby in Augsburg. Das Wochenende, das am Freitag mit dem 5:1 gegen Straubing so verheißungsvoll begonnen hatte, nahm also ein bitteres Ende.

Augsburg darf jubeln. Die Gastgeber, die die letzten drei Spiele verloren hatten, legten energisch los und kamen in Überzahl in der 7. Minute durch Noah Clarke zum 1:0. Die Mannschaft von Pat Cortina hatte bis dato große Probleme im Spielaufbau, Nationaltorhüter Dennis Endras im Tor der Augsburger einen entspannten Abend. Zumindest bis zur 19. Minute: Zuerst musste Sebastian Elwing gegen Mike Radja klären, im direkten Gegenzug bedienten Eric Schneider und Martin Buchwieser den mitgelaufenen Zugang Bryan Schmidt – und der Verteidiger ließ Endras bei seinem Schuss keine Chance.

Nach dem Ausgleich wurde die Partie offener, Ausgburg schien ein wenig geschockt und ließ München kommen. Und beinahe wäre es sagar etwas geworden mit der EHC-Führung: Mike Kompon legte auf Bryan Adams ab, doch der verpasste. Auch hier im direkten Gegenzug: Der Treffer zum 2:1 für Augsburg. Abermals durch Noah Clark, der damit zum Matchwinner wurde.

Die kurioseste Szene dann in der Mitte des letzten Spielabschnittes: Eric Schneider nimmt einen Puck volley, schießt Dennis Endras am Rücken an und die Scheibe landet im Tor. Allerdings gibt der Unparteiische Lars Brüggemann den Treffer nach Ansicht der Videoaufzeichnung nicht, Schneiders Schläger war zu hoch in der Luft.

Nach der fünften Niederlage gegen einen Tabellenletzten hat der EHC nun bis zum 16. Februar spielfrei, da man schon wesentlich mehr Spiele als die übrigen Mannschaften auf dem Buckel hat. Freizeit für die Mannschaft ist jedoch nicht geplant: „Wir werden auch in der Pause trainieren. Es gibt ein paar Spieler, die vielleicht etwas länger frei haben, alle anderen treten am Mittwoch wieder zum Training an“, sagte Manager Winkler.

Patrik Malberg

Das Spiel im Stenogramm:

Augsburger Panther - EHC München 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). 

Tore: 1:0 Clarke (7:44), 1:1 Schmidt (18:05), 2:1 Clarke (32:49).

Schiedsrichter: Brüggemann (Iserlohn).

Zuschauer: 4788.

Strafminuten: Augsburg 6 - München 6

Auch interessant

Meistgelesen

Das abgezocktere Team gewinnt das Derby
Das abgezocktere Team gewinnt das Derby
Zehnter Sieg in Serie: München stellt DEL-Startrekord auf
Zehnter Sieg in Serie: München stellt DEL-Startrekord auf

Kommentare