EHC: So wird das DEL-Loch gestopft

München - Die Meisterschaft vor Augen, die DEL im Kopf. Der EHC München träumt weiter vom Aufstieg in die Eliteliga. Vor dem dritten Spiel der Play-off-Finals in Schwenningen geht es beim EHC schon um die Zukunft.

 Denn der Gewinn des Meistertitels in der 2. Bundesliga wäre zwar sportlich ein Mega-­Erfolg – aber eben auch nur der erste Schritt in die DEL-Zukunft!

Aber bis es so weit ist, muss noch viel geschuftet werden – vor allem in finanzieller Hinsicht: In Liga zwei beträgt der Etat in etwa 2,5 Millionen Euro. Im Falle eines Aufstiegs würde sich der Etat des EHC jedoch auf 3,5 Millionen Euro erhöhen müssen! „Damit wären wir konkurrenzfähig, in etwa auf Augenhöhe mit Augsburg und Nürnberg“, so Marketingleiter Marcel Porsche. Aber er hat eine Hoffnung bei der Geldbeschaffung: „Mit dem sportlichen Erfolg strahlt auch das Drumherum. Das gilt auch für die Sponsorenakquise, und da sind wir gerade in der Hauptphase. Müller-Brot bleibt dem EHC wahrscheinlich erhalten, genau so wie die Aktiv-Assekuranz als Premium-Partner“, erklärt Porsche, „aber nicht zwingend als alleiniger Hauptsponsor. Das hängt auch von der Liga-Zugehörigkeit ab.“

Für die Planung heißt das: Nach Abzug der zusätzlichen Erlöse aus dem DEL-Gesamtpool müsste der EHC ein Loch von knapp 700 000 Euro per Sponsoreneinnamen stopfen. Der Vermarkter sucht daher „im Moment speziell in der größeren Kategorie. Der Fokus liegt auf der Automobil-, Versicherungs- und Bankenbranche.“ Mindestens zwei neue Premiumpartner will Porsche deshalb für den Verein gewinnen, die zwischen 200 000 und 300 000 Euro in die Vereinskassen spülen sollen. Dafür hat er mit den anderen Mitarbeitern der Geschäftsstelle individuelle Anschreiben an größere Münchner Unternehmen geplant und verschickt. Gespräche gibt es, sagt Porsche, „wir sind auch noch für neue Gesprächspartner offen. Die Verträge liegen aber noch nicht auf dem Tisch. Wir sind mit unseren Aussagen sehr vorsichtig.“

Und einen Erfolg kann der EHC bereits vermelden: Fit Star ist der erste neue Sponsor, vorgestellt wurde er in der vergangenen Woche. „Ich freue mich, dass wir damit einen großartigen Fitness-Partner gefunden haben, der den EHC in allen Bereichen umfangreich unterstützt“, so EHC Manager Christian Winkler. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren und gilt sowohl für die Bundesliga als auch bei einem Aufstieg in die DEL. Und nur der kann das große Ziel des EHC München sein – sportlich sind die Weichen längst gestellt, jetzt müssen nur noch im Umfeld die Ampeln auf Grün springen.

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare