1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Heimpleite für EHC - Jackson-Team verspielt 2:0-Führung

Erstellt:

Kommentare

Die Gäste jubeln: Gerrit Fauser von den Grizzlys Wolfsburg feiert den Sieg seines Teams beim EHC München.
Die Gäste jubeln: Gerrit Fauser von den Grizzlys Wolfsburg feiert den Sieg seines Teams beim EHC München. © imago/Buthmann

München - Der Kampf um den ersten Platz in der DEL-Abschlusstabelle bleibt spannend. Der EHC München unterliegt am 46. Spieltag den Grizzlys Wolfsburg - die Konkurrenz nutzt das aus.

Der EHC München ist noch nicht wirklich in Playoff-Form. Am 46. Spieltag unterlag der Titelverteidiger und Spitzenreiter den Grizzlys Wolfsburg in eigener Halle mit 3:5. Dabei verspielte das Team von Trainer Don Jackson eine 2:0-Führung. Nach den Treffern von Keith Aucoin (2.) und Matt Smaby (12.) verkürzte Lubor Dibelka in der letzten Minute des ersten Drittels für die Niedersachsen.

Im zweiten Abschnitt drehten Brent Aubin (30.) und Fabio Pfohl (37.) das Spiel zugunsten des Tabellen-Sechsten. Den besseren Start in die letzten 20 Minuten erwischte dann wieder der EHC, der durch Aucoin (54.) zum 3:3 ausglich. Doch erneut Aubin (56.) und Nick Johnson (58.) schossen den Wolfsburger Sieg heraus.

Weil die Nürnberg Ice Tigers die Krefeld Pinguine mit 6:3 bezwangen, liegt der EHC in der Tabelle nur noch drei Punkte vor den Franken. Die Kölner Haie lösten dank eines 5:2 bei den Schwenninger Wild Wings als viertes Team nach München, Nürnberg und den Adler Mannheim (7:2 bei der DEG) das Ticket für die Playoffs.

mm/tz

Auch interessant

Kommentare