EHC-Neuzugang will "Gas geben"

Hinterstocker: Tritt er in Lauths Fußstapfen?

+
EHC-Mann Hinterstocker im (weißen) Trikot der DEG

München - Der neue EHC-Stürmer Martin Hinterstocker stammt aus dem selben Ort wie 1860-Kapitän Benny Lauth. Dennoch kennen sich die beiden gar nicht, wie der Neu-Münchner berichtet.

Fischbachau im Landkreis Miesbach – der perfekte Nährboden für Stürmer. Die 5400-Seelen-Gemeinde stellt zwei Angreifer im Münchner Profisport. Sechzig-Torjäger Benny Lauth und Martin Hinterstocker, Neuzugang beim EHC München. Die beiden kennen sich trotz der gemeinsamen Herkunft aber nicht, erzählt Hinterstocker. „Das wird daran liegen, dass ich acht Jahre weg war. Und der Benny ist ja auch nicht gerade wenig unterwegs.“ Hinterstocker durchlief die Rosenheimer Nachwuchsschule. 2007 war er bester Torschütze der Nachwuchsrunde DNL. Zusammen mit Jerome Flaake, dem bei den Hamburg Freezers der Durchbruch in der DEL gelang. In seinen fünf Jahren in Düsseldorf wartete Hinterstocker vergeblich darauf.

Der Durchbruch soll in den kommenden zwei Jahren in München kommen. „Ich glaube, dass ich auch in den ersten drei Reihen spielen kann“, sagt Hinterstocker. „Ich werde jeden Tag Gas geben.“ Ohnehin ist der 22-jährige Student des Sportmanagements rege: Er spielt für ein Rosenheimer Streethockey-Team, wandert und radelt, oder geht mit Freundin und Hund spazieren. Dazu kommt das Sommertraining – „drei, vier Stunden pro Tag“. In Düsseldorf war er immer einer der Fittesten – nur: Irgendwas fehlte. Unterm Strich blieben für Hinterstocker wenig Einsatzzeit und wenige Scorerpunkte. Aber Lauth ist ja auch in der bayerischen Heimat am stärksten…

Einmal war Hinterstocker, der gebürtige Bayer, für den EHC bereits im Einsatz, Ende 2008. Auf der Videoplattform youtube kann man sich die Highlights des Spiels gegen Weißwasser ansehen. Mit Hinterstocker in prominenter Rolle: Er checkte Weißwassers Reagan Rome in die Bande, was sich der kanadische Verteidiger vom frechen Jungspund nicht bieten lassen wollte. „In der Schlägerei habe ich nicht so gut ausgesehen“, lacht Hinterstocker heute. „Aber ich habe danach auch noch eine Torvorlage gemacht.“ Der EHC siegte 7:3.

Sollte er sogar raketenhaft durchstarten wie Benny Lauth bei Sechzig, hätte Hinterstocker nichts dagegen. Doch er bleibt bescheiden: „Mein Ziel ist, der Mannschaft zu helfen. Es wäre schön, wenn wir es in die Playoffs schaffen.“

wim

Auch interessant

Meistgelesen

„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen
Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen

Kommentare