Willkommen im Bullenland

EHC: Partystimmung, Auftaktsieg, ausverkauft

+
Das Saisonheft der Bullen ­erinnert an einen Reisepass.

München - Bullen-Logo statt Bundesadler, Spielansetzungen statt Visa-Stempel, die Stars als Passbilder – das Saisonheft der Eishackler hat eine eindeutige Aussage: Willkommen in der neuen Welt des EHC.

Und die Saisoneröffnung am Freitag zeigte, dass sich diese Bullen-Welt ziemlich rasant dreht. Das 3:2 n.V. gegen Hamburg war das schönste Spektakel seit Langem, am Nachmittag spielten die Bananafishbones, Motorrad-Stuntpilot Chris Pfeiffer unterhielt mit seinen Tricks, an den Kassenhäusln bildeten sich lange Schlangen: 6142 Zuschauer, ausverkauft!

Auch auf dem Eis ging es rund, der neue offensive Spielstil, den Trainer Pierre Pagé verantwortet, ermöglicht viele Torchancen – auf beiden Seiten. Pagé plant mit zweieinhalb Gegentoren im Schnitt und mit vier eigenen Toren pro Spiel! „Wir müssen wie Brasilien spielen“, sagt er. „Wie Barcelona und Bayern.“ Dann tänzelt er und sagt: „Klitschko weicht auch nicht groß zurück.“

Eine

ernsthafte Box-Einlage gab es am Freitag aber nicht. Was auch daran lag, dass die Spezialisten beim EHC, Sean O’Connor und Danny Bois, nicht im Kader standen. Und Matt Smaby sagte mit einem Augenzwinkern, er habe sich zurückgehalten bei seinen Checks, die sogar NHL-Recken den Salto beibrachten. „In der Vorbereitung habe ich gelernt“, sagte Smaby über das europäische Eishockey, „dass dir die harten Hits Ärger einbringen können.“

Erfolgreicher DEL-Auftakt: EHC besiegt Hamburg

Erfolgreicher DEL-Auftakt: EHC besiegt Hamburg

Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics
Volle Hütte, rasante Eröffnungsshow, ordentliches Eishockey bis in die Overtime - das war das Auftaktspiel des EHC RB München gegen Hamburg (3:2 n.V.). © sampics

Ansonsten: Spektakel. Begünstigt durch „das ein oder andere Missverständnis“, wie Stürmer Alex Barta fand, „doch wir verstehen alle das System. Am Ende haben wir verdient gewonnen, weil wir es mehr wollten.“ Er erzwang durch seinen Wirbel vor dem Hamburger Tor den offenen Raum für Ryan Duncan, der das Spiel nach 39 Sekunden der Verlängerung entschied. Danach feierten die Fans überschwänglich mit dem Team. Kapitän Smaby: „So eine Atmosphäre hatte ich noch nie: crazy, wild, cheering. So macht es Spaß, Eishockey zu spielen.“

wim

Mehr zum Thema:

Kommentare