1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

EHC: Mit Seidenberg nach Mannheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Yannic Seidenberg, EHC Red Bull München
Yannic Seidenberg (l.) vom EHC Red Bull München soll in Mannheim wieder dabei sein. © sampics / Stefan Matzke

München - Er ist wieder zurück. Nach vier Monaten Verletzungspause kehrte Yannic Seidenberg vor kurzem zurück. Auch in Mannheim wird der Stürmer dabei sein.

Die Fans forderten einen Namen. Nicht etwa Kapitän Michi Wolf, der mit seinen zwei Treffern großen Anteil am 2.1-Sieg des EHC RB München gegen die Eisbären Berlin hatte. Sie wollten Yannic Seidenberg als Anheizer vor der Nordkurve. „Es ist schön zu hören, dass sie meinen Namen gerufen haben“, sagte 31-Jährige. Vier Monate ist es her, dass der Stürmer zuletzt unter Wettbewerbsbedingungen auf dem Eis stand, ehe ihn eine Beinverletzung zur Pause gezwungen hatte. Nun kann er die vergangenen Wochen ad acta legen. „Es war nicht einfach, mit der Situation umzugehen, weil ich gedacht habe, dass es schneller geht“, erzählte er. Seinen nächsten Einsatz hat Seidenberg schon heute (19.30 Uhr) bei den Adler Mannheim. „Sie haben vier starke Reihen. Aber wenn wir das Eishockey zeigen, das wir können, dann können wir auch Mannheim schlagen.“

Auch interessant

Kommentare