Keeper muss ordentlich blechen

Nach Torschubser: So bestraft die DEL EHC-Keeper David Leggio

+
Diese Szene sorgte für Aufruhr: EHC-Keeper Leggio unterbindete gegen Bremerhaven einen Angriff auf unsportliche Weise.

Nach der unsportlichen Aktion von David Leggio gegen Bremerhaven hatte der Ligaverband bereits Maßnahmen in Aussicht gestellt. Was den Tor-Trickser laut tz-Informationen erwartet...

München - Die Causa Leggio erhitzt weiter die Gemüter von Fans, Vereinsoffiziellen und DEL: Während der Goalie des EHC Red Bull München für seine Torschubs-Aktion, die am vergangenen Freitag einen Bremerhavener Konter unterband, von Münchner Seite überwiegend gelobt wurde, hagelte es in den sozialen Medien einen Shitstorm mit wüsten Beschimpfungen gegen Leggio und den EHC - das A-Wort gehörte noch zu den harmloseren Kommentaren. Muss EHC-Coach Don Jackson also seinen Skandal-Goalie im Spiel am Donnerstag bei den Grizzlys Wolfsburg (Start 19.30 Uhr) vor wütenden Auswärtsfans schützen? 

Im Spiel eins nach dem Torschubser, das der EHC am Sonntag bei den Iserlohn Roosters mit 5:1 gewann, blieb Leggio außen vor - das kann kein Zufall sein, dachten sich viele, schließlich hatte der US-Profi in den drei Spielen zuvor noch das EHC-Tor gehütet. Telekom Sport-Experte und Ex-DEL-Goalie Patrick Ehelechner glaubt dagegen, dass der Wechsel dem Münchner Rotationsprinzip geschuldet war: „Der EHC wechselt in dieser Saison kontinuierlich die Torhüter, deswegen war am Sonntag Danny aus den Birken einfach mal wieder dran. Die Vorkommnisse der vergangenen Tage haben die Situation aber verändert.“ 

„Grizzly-Fans sind nicht bekannt dafür, besonders zahm zu sein“

Was war passiert? Am Montag eröffnete die DEL ein Disziplinarverfahren gegen Leggio und befeuerte so die Diskussion um eine Bestrafung des Fairplay-Sünders. Der zeigte sich davon unbeeindruckt und gab dem kanadischen Sender NHL Network ein Interview, in dem er von seinem Torschubser erzählte - trotz Maulkorb seines Vereins. Ehelechner ist sich deshalb sicher: „Leggio wird gegen Wolfsburg nicht im EHC-Tor stehen! Einerseits, um ihn zu schützen, denn die Diskussion ist derzeit extrem hitzig und die Grizzly-Fans sind nicht bekannt dafür, besonders zahm zu sein…“ 

Doch auch Strafe müsse sein: „Wenn ein Spieler die Regeln eines Vereins bricht, dann muss das Konsequenzen haben!“ Die gab es von der DEL: Wie der Ligaverband nun bekanntgab, muss Leggio für seinen Torschubser eine Geldstrafe blechen - sie soll laut tz-Informationen im vierstelligen Bereich liegen. Der Goalie könnte also am Donnerstag auf dem Eis stehen - es sei denn, er wird vom Verein aus dem Verkehr gezogen. 

max

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eishockey-Meister EHC: Verstärkung aus Kanada
Eishockey-Meister EHC: Verstärkung aus Kanada
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.