1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Nach Ingolstadt-Spiel: EHC Red Bull länger ohne Verteidiger

Erstellt:

Kommentare

Das Lazarett des EHC Red Bull München wird größer: Florian Kettemer fällt bis etwa Mitte Oktober aus
Das Lazarett des EHC Red Bull München wird größer: Florian Kettemer fällt bis etwa Mitte Oktober aus. © dpa

Die Niederlage gegen Ingolstadt wirkt für den EHC Red Bull München doppelt schwer: Verteidiger Kettemer verletzte sich! Nun steht fest, wie lang der Defensivstratege ausfällt.

München - Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München muss für längere Zeit ohne Florian Kettemer auskommen. Der 31 Jahre alte Verteidiger hat sich in der letzten Partie der Münchner gegen den ERC Ingolstadt eine Oberkörperverletzung zugezogen, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Kettemer werde dem Team von Trainer Don Jackson frühestens Mitte Oktober wieder zur Verfügung stehen.

EHC Red Bull München: Vier Profis müssen derzeit aussetzen

Der Verteidiger wird nach Angaben des Vereins voraussichtlich die kommenden zwölf Pflichtspiele in der DEL und der Champions League verpassen. Kettemer ist neben Konrad Abeltshauser, Jerome Flaake und Emil Quaas der vierte Bullen-Profi, der aktuell verletzt ausfällt.

dpa

Auch interessant

Kommentare