EHC: Reihenweise Sturmpärchen

+
EHC-Manager Christian Winkler

Dresden - Beim Turniersieg in Dresden hat der EHC München am Wochenende unterschiedlich starke Auftritte gezeigt. Manager Christian Winkler spricht nun über Sturmreihen und die Kapitänsfrage.

Es war in der Oberligasaison 2004/2005, als der heutige Manager des EHC München, Christian Winkler, zum Verein stieß. Das Ende der Saison ist bekannt: Damals stieg man nach dem Halbfinale in die Bundesliga auf. Die Finalspiele gegen Dresden waren nur noch Formsache, da man als Halbfinalist schon durch war.

In besagtem Dresden waren Winkler und der EHC auch am Wochenende: Beim Cup der Eislöwen ging es von Freitag bis Sonntag gegen Pilsen (7:2), HC Geus Okna Kladno (1:2) und die Dresdner Eislöwen (3:0).

Laktattest beim EHC München

Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics
Die Spieler des EHC München beim Laktattest in der Werner-von-Linder-Halle. Die besten Bilder. © Sampics

„Ich habe gestern Abend erst wieder darüber gesprochen, wie schön das damals alles so war“, erzählt Winkler am Sonntagmittag, nachdem er vom Joggen ins Hotel zurückgekehrt ist. Und während seiner 40-minütigen Runde durch Dresden konnte Winkler sich einige positive Gedanken machen. Auf die Auftritte seiner Spieler von Freitag und Samstag angesprochen, sagt er: „Gegen Pilsen, ein starkes Team aus der Extraliga, haben wir gut gespielt, bei der Niederlage gegen Kladno waren wir nicht besonders frisch. Das mag daran liegen, dass wir in gut zwei Wochen sieben Spiele bestritten haben.“

Und es gab noch mehr Dinge, die Winkler derzeit Mut machen: So habe die Unterschrift von Eric Schneider (stürmt in einer Reihe mit Jordan Webb und Ryan Ready) bei diesem nochmals einige Prozent mehr an Leistung freigesetzt. Außerdem ist Trainer Cortina, nach oftmaligem Durchmischen der Reihen, nun einigermaßen am Ziel angekommen: Mike Kompon (noch verletzt) wird mit Brandon Dietrich auflaufen, außerdem Dylan Gyori mit Bryan Adams und Neville Rautert. Christian Wichert und Martin Buchwieser werden ein weiteres Stürmerpärchen bilden, dem immer der dritte Stürmer hinzugefügt werden kann. „Pat steht darauf, Pärchen zu bilden und dann jeweils einen dritten Mann ganz individuell hinzuzustellen“, erklärt Winkler, der auch schon eine Vermutung hat, wer das Amt des Kapitäns übernehmen wird: „Das dürfte sich zwischen Eric Schneider und Stephane Julien entscheiden. Das sind die beiden Spieler mit der meisten Erfahrung.“

Und dann schließlich hat Winkler auch noch ganz persönlich einen Erfolg feiern können am Wochenende. „Vor dem Hotel findet das Stadtfest statt, aber ich habe es nach dem Joggen geschafft, bei keiner Bierbank einen Stopp hinzulegen“, lacht er.

Matthias Würfl

Auch interessant

Meistgelesen

EHC Red Bull München müht sich zum Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München müht sich zum Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven
Eishockey: EHC Red Bull München nach Sieg in Minsk in der Champions League auf Kurs
Eishockey: EHC Red Bull München nach Sieg in Minsk in der Champions League auf Kurs
Eishockey-Profi Felix Schütz: „Bin grundsätzlich für alles offen“
Eishockey-Profi Felix Schütz: „Bin grundsätzlich für alles offen“

Kommentare