EHC-Star Webb: Fans, helft uns!

Webb weiß: Wenn die Fans den EHC zu Heimspielsiegen tragen, kann’s klappen mit der Qualifikation für die Playoffs
+
Jordan Webb weiß: Wenn die Fans den EHC zu Heimspielsiegen tragen, kann’s klappen mit der Qualifikation für die Playoffs

München - Playoff-Endspurt für den EHC München. Noch fünf Spiele kämpfen und beißen, dann will der EHC mindestens auf Platz zehn und damit in den Pre-Playoffs stehen. Ein Spieler bittet die Fans um Hilfe.

Der Gegner am Freitag (19.30 Uhr) ist Mannheim. Nicht mitkämpfen kann Stürmer-Star Ryan Ready (Innenbandriss im Knie). „Er ist ein sehr wichtiger Spieler, sein Ausfall ist ein großer Verlust“, so Coach Pat Cortina. Dafür sind Uli Maurer und Jordan Webb wieder an Bord. Cortina: „Wenn du einen Spieler mit der Leidenschaft und der Erfahrung von Maurer zurückbekommst, ist das super. Webb ist leider nicht zu 100 Prozent fit, aber er wird sein Bestes geben.“

Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden

Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden

Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Mittwoch, 22 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 0 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 4 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 6 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 8 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 10 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 19 Uhr © Fishing4

Gut so, denn mit Mannheim kommt ein Angstgegner in die Eishalle. Die bisherige Bilanz: drei Spiele, drei Niederlagen (3:4, 2:6, 3:4). Cortina: „Eigentlich reden wir nie übers Gewinnen und Verlieren. Aber die drei Niederlagen sind Fakt. Allerdings waren wir in zwei Spielen nicht chancenlos. Wir wollen auch diesmal Munich-Eishockey spielen.“ Will meinen: viele Tore schießen. Allerdings warnt Cortina: „Wir müssen geduldig sein, auf unsere Chance warten und nicht in einen Konter laufen.“

In der Offensive soll Webb den verletzten Ready ersetzen. „Ich habe mir nach einem Drittel der Saison mein Handgelenk gebrochen. Es ist noch nicht richtig verheilt. Aber der Coach will, dass ich spiele, also spiele ich“, sagt der 30-Jährige. „Mir ist egal, auf welcher Position ich spiele oder wie lange ich auf dem Feld bin. Ich werde mein Bestes geben. Ich will hart spielen und dem Team so gut es geht helfen.“

Außerdem hat er ein paar Worte für die EHC-Fans parat: „Bitte, kommt gegen Mannheim in die Halle. Eure Unterstützung ist wichtig für uns. Wenn wir unsere Heimspiele gewinnen, dann erhöht das die Chance, dass wir den Einzug in die Playoffs schaffen.“ Auf diese Trumpfkarte setzt auch Cortina: „Die Fans sind immer sehr wichtig für uns, sie geben uns den letzten Kick und Siegeswillen. Sie haben uns in dieser Saison bisher super unterstützt und werden uns hoffentlich auch jetzt in dieser schwierigen Phase helfen.“

Cortinas kleine Tochter Andrea-Viktoria wurde am Mittwoch übrigens ein Jahr alt und der EHC-Trainer sagt: „Wäre doch ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk, wenn wir am Freitag zwei oder drei Punkte holen könnten."

Mathias Müller

Auch interessant

Kommentare