1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Und jetzt? EHC-Playoff-Eishockey!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer

Kommentare

Ice hockey Eishockey DEL RB Muenchen vs Nuernberg MUNICH GERMANY 15 JAN 17 ICE HOCKEY DEL D
Jason Jaffray © imago/GEPA pictures

München - Das Wochenende des EHC Red Bull München war ein Wechselbad der Gefühle. Nun wollen die Münchner bis zum Ende der regulären Saison Konstanz beweisen. Einen internen Teamrekord haben sie jedenfalls schon sicher.

Das Wochenende des EHC Red Bull München war ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst setzte es am Freitag eine bittere 3:5-Heimpleite gegen Wolfsburg. EHC-Profi Keith Aucoin, der für zwei der drei Treffer sorgte, musste eingestehen: „Wir wussten, dass es ein enges Spiel wird, aber wir haben einfach zu viele Fehler gemacht. Wir werden unsere Lehren daraus ziehen.“ Und das taten die Red Bulls sofort: Als Antwort auf die Niederlage folgte der 5:2-Sieg am Sonntag in Ingolstadt. Nach nur elf Minuten lagen die Münchner bereits mit 3:0 in Führung. „Das war der Grundstein zum Sieg“, meinte Stürmer Frank Mauer. „Zwischendurch haben wir etwas nachgelassen, aber im letzten Drittel haben wir es dann souverän zu Ende gespielt.“ Und das bedeutete nicht nur einen Sieg, sondern auch einen internen Team-Rekord. Mit mittlerweile 99 Punkten hat das Team von Coach Don Jackson so viele Punkte wie noch in keiner DEL-Hauptrunde auf dem Konto.

Nun soll der Schwung aus diesem Erfolgserlebnis mit in die letzten Partien vor dem Playoff-Start genommen werden. Weiter geht es am Freitag mit einem Spitzenspiel in der Olympia-Eishalle. Die Münchner treffen um 19.30 Uhr auf die Adler Mannheim, die derzeit auf Rang drei der Tabelle stehen (94 Punkte). „Mannheim ist richtig heiß. Sie hängen uns im Genick“, sagte Konrad Abeltshauser. „Wir wollen die Partie nutzen, um sie auf Distanz zu halten.“ Außerdem versprach der Verteidiger den eigenen Fans einen kleinen Vorgeschmack auf die Playoffs, die Anfang März beginnen. Abeltshauser: „Gegen Mannheim wollen wir richtiges Playoff-Eishockey spielen.“

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare