1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Mit Demut ins Duell gegen Berlin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer

Kommentare

ICE HOCKEY - DEL, RB Muenchen vs Duesseldorf
Christensen (Mitte) & Co. wollen den nächsten Sieg © Gepa

München - Zurück an der Spitze! Seit Mittwoch befindet sich der EHC Red Bull München wieder dort, wo er sich am liebsten aufhält. Der erste Platz soll am Freitag gefestigt werden.

Zurück an der Spitze! Seit Mittwoch befindet sich der EHC Red Bull München wieder dort, wo er sich am liebsten aufhält: auf Rang eins der DEL-Tabelle. Mithilfe des deutlichen 7:2-Heimsiegs gegen Krefeld eroberten sich die Roten Bullen die Führung zurück. Der direkte Konkurrent, die Nürnberg Ice Tigers, rutschten damit wieder auf Platz zwei. „Das war heute Abend mit das Wichtigste“, sagte EHC-Coach Don Jackson zufrieden. „In der Tabelle wird es jetzt – zum Ende der Saison – immer enger. Es ist natürlich unser Ziel, uns so gut wie möglich zu positionieren.“ Die reguläre Saison endet für die Münchner am 26. Februar mit dem Auswärtsspiel gegen Bremerhaven. Bis dahin wollen die Red Bulls die Tabellenführung nicht mehr hergeben. Denn der erste Platz generiert das wichtige Heimrecht in allen Playoff-Runden.

„Der Erfolg gegen Krefeld hat dem Team noch einmal Selbstvertrauen gegeben. Wir wollen die Zeit bis zum Start der Playoffs nutzen, um vier bestmöglich funktionierende und gesunde Reihen zu formatieren“, so Jackson. Mit Einsatz und Einstellung seiner Schützlinge ist der Coach trotz des holprigen Starts ins neue Jahr zufrieden: „Alle Spieler arbeiten sehr akribisch und hart – sowohl individuell und auch als Team.“

Dass die Arbeitseinstellung der Münchner stimmt, bestätigte auch Mads Christensen. Der Stürmer rief seine Kollegen trotz der guten Leistung zur Bodenständigkeit auf. „Wir haben jetzt zwei gute Leistungen gezeigt, aber wir können noch besser spielen“, so Christensen. Das können die Münchner gleich Freitag unter Beweis stellen. Die Red Bulls sind um 19.30 Uhr zu Gast bei den Eisbären Berlin.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare