Klarer EHC-Sieg im Test gegen Augsburg

+
Jochen Reimer feierte gegen Augsburg seinen ersten Shutout im Tor seines neuen Teams.

München - Auch im zweiten Testspiel vor heimischer Kulisse ging der EHC München als Sieger vom Eis. Und auch wenn es nur ein Testspiel war, ein Derbysieg gegen die Augsburger Panther ist immer etwas besonderes.

Vor 2.226 Zuschauern bezwang das Team um Cheftrainer Pat Cortina im bayerischen Derby die Augsburger Panther mit 3:0 (1:0/2:0/0:0).

Die Gastgeber benötigten zunächst einige Minuten, um richtig in Schwung zu kommen. Dann aber war es Kapitän Stéphane Julien, der den EHC in der 11. Spielminute per Schlagschuss aus dem Mitteldrittel mit 1:0 in Führung schoss. Im Anschluss erhöhten Neuzugang Jens Olsson (21.) und Bryan Adams (23.) gleich zu Beginn des Mittelabschnitts im Powerplay auf 3:0 und sorgten damit schon früh für eine Vorentscheidung.

EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels

EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures
EHC-Sieg im Augsburg-Test: Bilder des Spiels © BSE-pictures

Begünstigt wurden beide Treffer durch ein fünfminütiges Überzahlspiel nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Steffen Tölzer. Trotz weiterer guter Möglichkeiten auf beiden Seiten fielen im weiteren Spielverlauf keine Tore mehr, sodass es auch nach 60 Spielminuten beim Stand von 3:0 blieb. Jochen Reimer feierte dabei seinen ersten Shutout im Münchner Trikot.

Auch interessant

Kommentare