1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

EHC müht sich zum Auftaktsieg - Wolf mit Siegtreffer in der Overtime

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian weiß

Kommentare

ICE HOCKEY - DEL, Krefeld vs RB Muenchen
Torschützen unter sich: Krefelds Nicolas St-Pierre (l.) im Zweikampf mit EHC-Kapitän Michael Wolf. © GEPA Pictures

Der EHC Red Bull München hat eine Niederlage zum Auftakt der DEL-Saison gerade noch so verhindern können und holt bei den Krefeld Pinguinen in der Verlängerung den ersten Sieg.

Das war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende gewann der EHC Red Bull München am Freitag sein Auftaktspiel in die DEL mit 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen. Lange hatte es nach einer Pleite zum Start ausgesehen.

Der Meister bestimmte zunächst das Geschehen beim Tabellenletzten der Vorsaison – und das trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Jerome Flaake und Konrad Abeltshauser, sowie des gesperrten Steve Pinizzotto. Völlig überraschend ging dennoch Krefeld in Führung, Nicolas St-Pierre nutzte einen Stellungsfehler der Münchner (13.) - es war erst der dritte Torschuss der Gastgeber. Doch der EHC schlug in Person von Yannic Seidenberg zurück, der den Puck eiskalt zum 1:1 ins Kreueck schlenzte (16.).

Die Pinguine fanden besser in den Mittelabschnitt, die Red Bulls bekamen immer mehr Probleme mit den Krefeldern und nutzten keine ihrer drei Überzahlspiele. Die logische und verdiente Folge: Martin Schymainski brachte die Hausherren mit seinem 100. DEL-Tor wieder in Front – 2:1 (35.). Krefeld verstand es vor 5061 Zuschauern blendend, die Bayern nicht in ihr Spiel kommen zu lassen.

Dann wurde es dramatisch: Krefeld musste den bis hierhin glänzend haltenden Keeper Patrick Klein verletzt vom Eis nehmen, es kam der erst 19-jährige Michel Weidmann zu seinem DEL-Debüt (44.). Dieser machte seine Sache richtig gut, parierte einige Male stark, doch 82 Sekunden vor dem Ende erzielte Geburtstagskind Patrick Hager doch noch den 2:2-Ausgleich für den EHC. In der Overtime sicherte Kapitän Michael Wolf dem Meister in der 64. Minute per Penalty gegen Youngster Weidemann doch noch den Sieg.

Zum ersten Heimspiel der neuen Spielzeit empfängt der EHC am Sonntag den ERC Ingolstadt (14.00 Uhr). Vor der Partie wird unter dem Hallendach das Meisterbanner für den Titel 2017 gehisst, bereits ab 12.30 Uhr spielt vor dem Eisstadion die Band „Da Rocka & Da Waitler“.

Florian Weiß

Auch interessant

Kommentare