München feiert Kantersieg im Derby gegen Augsburg

München - Die Spieler des Eishockey-Erstligisten EHC München haben bei der Rückkehr in die ausverkaufte Olympiahalle 18 Jahre nach dem letzten Spiel ihren Fans eine tolle Party beschert.

Die Mannschaft von Pat Cortina besiegte am Freitagabend vor 11.000 begeisterten Zuschauern die Augsburger Panther mit 5:0 (0:0/3:0/2:0). Die Tore in einem einseitigen bayerischen Derby erzielten Stephane Julien (21.), Ulrich Maurer (23.), Martin Schymainski (38.), David Wrigley (41.) und Martin Schymainski (44.) Für die Münchner war es der fünfte Sieg im sechsten Spiel.

1993 war es der Vorgängerverein Hedos München gewesen, der die Eishockeyfans ähnlich begeisterte. Doch der Erfolg war auf Pump finanziert. Zwar errang Hedos ein Jahr später den Meistertitel, doch weil die Münchner über ihre finanziellen Verhältnisse lebten, musste der Klub schließlich Insolvenz anmelden. Der EHC musste wieder in der Oberliga beginnen. Als EHC-Manager Christian Winkler vor sieben Jahren mit seiner Arbeit begann, spielte der Verein noch vor 1.000 Zuschauern gegen Hügelsheim.

dapd

Rubriklistenbild: © MiS

Auch interessant

Kommentare