EHC München kooperiert mit dem EC Peiting

München/Peiting - Die Eishockey-Clubs EHC München und EC Peiting haben sich für die kommende Saison auf eine Kooperation geeinigt. Ex-Nationaltorwart Peppi Heiß soll die Verbindungsfigur zwischen den beiden Klubs sein.

 Wie der Münchner Erstligist mitteilte, können künftig alle EHC-Nachwuchsspieler mit einer Förderlizenz auch für den benachbarten Oberligisten auflaufen. Seit Ende März trainiert der ehemalige Nationaltorwart Joseph „Peppi“ Heiß die Peitinger, der früher auch als Münchner Co-Trainer gearbeitet hatte.

„Mit Peppi Heiß haben wir den perfekten sportlichen Draht nach Peiting“, sagte EHC-Manager Christian Winkler. „Er kennt unsere sportliche Philosophie. Insofern wird diese Kooperation für beide Seiten von Vorteil sein.“ Erst am vergangenen Wochenende war der Energy-Drink-Hersteller Red Bull beim EHC eingestiegen und hatte dem Verein durch eine Finanzspritze den Verbleib in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gesichert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen
Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen

Kommentare