1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Neuer DEB-Job für Winkler

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christian Winkler
Christian Winkler © sampics

München - Beim EHC München ist Christian Winklers Position seit dem Red Bull-Einstieg etwas geschwächt. Doch nun hat er neue Befugnisse erhalten.

EHC-Manager Christian Winkler muss inzwischen wichtige Entscheidungen mit Supervisor Pierre Page abstimmen. Doch nun hat Winkler neue Befugnisse erhalten, die auch die Stimme des Münchner Eishockeys stärken: Er ist ab sofort Mitglied im Kompetenzteam Sport.

Das Team führt die Nationalmannschaft, fungiert als Brücke zwischen Liga und Verband, die ein kompliziertes Verhältnis pflegen. Entsprechend verteilt sich die Besetzung auf Ligavertreter (Charly Fliegauf, Peter John Lee) sowie Verbandsrepräsentant Erich Kühnhackl.

Winkler rückt für Ex-Spieler Michael Bresagk nach, wodurch auf den ersten Blick die Macht der Liga wächst. Doch Winkler ist eng mit Ex-EHC-Coach Pat Cortina befreundet, der nun als Bundestrainer und Sportchef für den DEB tätig ist. Winkler: „Wir werden Pat Feedback und Stärkung geben.“

„Die vier Leute im Gremium haben nur ein Ziel: Die Nationalmannschaft zu stärken“, sagt Winkler. Die Egos, sagt Winkler, würden zurückgestellt. Seine Frau ist da das Vorbild: Sie hat dem weiteren Posten ihres Mannes zugestimmt. Auch, wenn „ihr Blick dementsprechend war“, sagt Winkler lachend.

wim

Löwen treffen Bullen: 1860-Profis trainieren mit den EHC-Cracks

Auch interessant

Kommentare