Verteidiger schwer verletzt

Schock für den EHC: Verteidiger Lauridsen fällt monatelang aus

Markus Lauridsen hat sich im Spiel gegen Mannheim schwer verletzt.
+
Markus Lauridsen hat sich im Spiel gegen Mannheim schwer verletzt.

Der EHC Red Bull München muss bis zu den Playoffs auf Markus Lauridsen verzichten. Der Verteidiger verletzte sich gegen Mannheim schwer.

Verletzungsschock für den EHC Red Bull München! Wie der Verein am Freitag vor dem Spiel gegen die Eisbären Berlin in der ausverkauften Olympiahalle (19.30 Uhr) mitteilte, fällt Verteidiger Markus Lauridsen voraussichtlich zwölf Wochen aus. Der 26-jährige Däne hatte die Partie gegen die Adler Mannheim (4:1) am Dienstag vorzeitig beenden müssen. Die Beinverletzung, die er sich dabei zugezogen hatte, stellte sich als so schwer heraus, dass er operiert werden musste. 

Den Red Bulls wird der dänische Nationalspieler somit erst in den Playoffs Ende März wieder zur Verfügung stehen. Lauridsen werde schnellstmöglich mit dem Rehaprogramm starten, um in der entscheidenden Phase der Playoffs noch eingreifen zu können, meldete der EHC. Im Mai steht für den Verteidiger die Weltmeisterschaft im eigenen Land auf dem Programm.

Markus Lauridsen kam zur aktuellen Spielzeit von Leksands IF aus Schweden nach München und hatte bereits mit einigen Blessuren zu kämpfen. Nach einem Einsatz in der dänischen Nationalmannschaft im November verpasste er zunächst sechs Partien. Im ersten Einsatz nach dieser Verletzung bekam er beim Gastspiel in Düsseldorf einen Puck ins Gesicht, seine Fleischwunde musste mit 18 Stichen genäht werden.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Jugendwelle in der Profiliga: Die Moukokos der DEL
Jugendwelle in der Profiliga: Die Moukokos der DEL

Kommentare