Sieg für Krupp bei Bundestrainer-Debüt

- Krefeld - Uwe Krupp hat einen erfolgreichen Einstand als Eishockey-Bundestrainer gefeiert. Zehn Tage vor dem ersten OlympiaSpiel gegen Weltmeister Tschechien siegte die DEB-Auswahl am Sonntag in Krefeld mit 5:3 (2:0, 1:2, 2:1) gegen die DEL All Stars. Im achten Vergleich gegen die besten Ausländer der Deutschen Eishockey-Liga war es bereits der siebte Erfolg für die Nationalmannschaft.

"Wir haben ganz gute Anfänge gezeigt. Jeder hat die Einsatzbereitschaft gezeigt, die wir brauchen", sagte Krupp. "Das Spiel war nicht leicht, weil die Atmosphäre nicht so ernst ist, wie man sich das wünscht." In der Kabine habe der Stanley-Cup-Sieger Lob gespendet, berichtete Stürmer Klaus Kathan. "So war/s gut, so können wir weiterspielen", habe Krupp erklärt.

Der Düsseldorfer Routinier Kathan (54. Minute) und Kölns Stürmertalent Philipp Gogulla (58.) bei seinem ersten Auswahl-Einsatz stellten den Sieg nach dem 3:3-Zwischenstand sicher. Zuvor schossen der andere Debütant Yannic Seidenberg (11.), Sebastian Furchner (16.) und Alexander Barta (36.) eine 3:1-Führung heraus, die Pat Lebeau (39.) und Scott King (48.) nach dem ersten Gegentor durch Jakub Ficenec (31.) ausglichen.

Krupp verzichtete auf Routiniers wie Kapitän Stefan Ustorf, Jan Benda und Daniel Kreutzer und gab dafür Olympia-Kandidaten wie dem Berliner Sven Felski eine Chance. Auch einige Spieler, die nicht mehr für Turin in Frage kommen, waren dabei. Dazu gehört Yannic Seidenberg, der nach Vorarbeit des Iserlohners Michael Wolf den Ingolstädter Keeper Jimmy Waite als Erster überwand. Der Kölner Sebastian Furchner erhöhte nach Vorarbeit von Alexander Barta, der selbst nach einem Konter zum 3:1 erfolgreich war.

Die besten DEL-Ausländer, bei denen Francois Methot wegen einer schweren Schulterverletzung fehlte, legten nach sehr verhaltenem Beginn im zweiten Drittel zu. Nur drei Sekunden nach seiner Einwechslung für den fehlerfreien Lokalmatador Robert Müller wurde der Kölner Keeper Thomas Greiss kalt erwischt. Der Ingolstädter Ficenec traf mit einem abgefälschtem Schuss, auch beim 3:2 durch Lebeau sah der talentierte Greiss nicht ganz glücklich aus. Dafür rettete der 20-Jährige zwei Mal bravourös gegen Vereinskollege David McLlwain (35./52.). Kathan mit einem überraschenden Schuss ins kurze Eck gegen Hannovers Keeper Trevor Kidd sowie Gogulla nach schönem Pass von Wolf verhinderten eine Niederlage.

Die Entscheidung über seinen Olympia-Kader, zu dem am 13. und 14. Februar noch die sieben deutschen Profis aus der nordamerikanischen Liga NHL stoßen, wird Krupp erst nach den abschließenden Testspielen fällen. Am Mittwoch trifft die deutsche Auswahl in Salzburg auf Österreich, am kommenden Samstag ist in Köln der WM-Dritte Russland letzter Testgegner. Beide Mannschaften reisen für die Begegnung aus Turin an und danach wieder zurück ins Olympische Dorf.

Auch interessant

Kommentare